Das ZEITmagazin-Blog

Der ZEITmagazin-Adventskalender, 10. Türchen

Von 10. Dezember 2012 um 08:00 Uhr

Den Rotwein Cheval des Andes öffnen Sie Heiligabend, wenn die anderen schon schlafen

Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen

Der Gewinner des Kochbuchs ist Lilli. Bitte mailen Sie uns Ihre Postanschrift an: stilredaktion2@zeit.de

(c) Cheval des Andes

Kategorien: Allgemein
Leser-Kommentare
  1. 1.

    Ich würde mir den direkt für Silvester aufsparen, um auch die 5. Wiederholung von „Diner for One“ lustig zu finden!!!

    • 10. Dezember 2012 um 08:13 Uhr
    • Alvb
  2. 2.

    Diese Beschreibung passt perfekt auf meinen Onkel und mich an Weihnachten…er würde sich sicher sehr über den Wein freuen!

    • 10. Dezember 2012 um 08:14 Uhr
    • Katharina Roth
  3. 3.

    … und zwar mit meinem liebsten Menschen, mit dem ich jetzt schon seit 25 Jahren nicht nur den Wein teile

    • 10. Dezember 2012 um 08:16 Uhr
    • Grinti
  4. 4.

    Die Flasche werde ich mit meiner Frau geniessen.

    • 10. Dezember 2012 um 08:21 Uhr
    • Wolfgang
  5. 5.

    Ich liebe Pferde – ganz besonders einen geschenkten Gaul.

  6. 6.

    Ja!

    • 10. Dezember 2012 um 08:34 Uhr
    • Claudio
  7. 7.

    Mein schönes neues Anden-Mützchen möchte gerne stilvoll getauft werden. Solange das nicht geschieht, weigert es sich standhaft, meinen Kopf zu wärmen. Bitte schicken Sie mir den „Cheval des Andes“, sonst weiß ich nicht, wie ich unverkühlt durch den Winter kommen soll.

  8. 8.

    Einen edlen Wein für meine 96-jährige Mutter zu Weihnachten. Besuch von der Familie, gemeinsam geniesen, dann ist das Weihnachtsfest perfekt.

  9. 9.

    Den trinke ich dannmit Peter zu unserem 30. Hochzeitstag.

    • 10. Dezember 2012 um 08:45 Uhr
    • Ingrid
  10. 10.

    Und dabei in Erinnerung an mein Auslandssemester in Argentinien schwelgen!

    • 10. Dezember 2012 um 09:09 Uhr
    • Julia Hoffmann
  11. 11.

    mein vater sucht schon nach jahren nach einem bestimmten wein, den er mal in einem restaurant getrunken hat (und vergass, nach der marke zu fragen). überall probiert er nun unterschiedliche weine, alle helfen mit, ihm das geschmackserlebnis von damals vielleicht wieder hervorzuzaubern. bisher waren wir leider nicht erfolgreich.
    es war rotwein und ich finde, der cheval des andes wäre ein einen neuerlichen versuch für ihn wert.

    • 10. Dezember 2012 um 09:15 Uhr
    • prinzessin_ingeborg
  12. 12.

    Heilig Abend allein trinken? Nein lieber am 1. Weihnachtstag teilen. Für jeden einen guten Schluck, das kommt doch dem Sinn von Weihnachten viel näher.

    • 10. Dezember 2012 um 09:16 Uhr
    • Elke
  13. 13.

    Stimmt, den trinke ich allein, wenn alle anderen schon schlafen. Aber öffnen tue ich ihn schon, wenn die anderen Zähneputzen gehen, damit er noch ausgiebig atmen kann.

    • 10. Dezember 2012 um 09:20 Uhr
    • Tessa
  14. 14.

    Dieser Wein riecht nach dem modernen, elektronischen Tango. Und zu dem tanze ich, genau wie der Wein, am allerliebsten.

    • 10. Dezember 2012 um 09:25 Uhr
    • Sarah Lisa
  15. 15.

    Ich bin schon mit dem Pferd durch die Anden geritten – der Wein ist also ein Muss!

    • 10. Dezember 2012 um 09:28 Uhr
    • Silke
  16. 16.

    weil Rotwein die Sinne weitet, vor allem für den Selbstfindungskurs zwischen den Jahren, ganz persönlich und einfach mit mir selbst…

    • 10. Dezember 2012 um 09:37 Uhr
    • Aasanna
  17. 17.

    Für meinen lieben Patenonkel und Weingenießer. Gemeinsam haben wir schon einige edle Tropfen verkostet. Ein perfektes Mitbringsel für den nächsten amüsanten Abend!

    • 10. Dezember 2012 um 09:51 Uhr
    • Elisabeth Gruber
  18. 18.

    Schlechter Wein, schlechtes Weihnachtsfest. Dagegen würde dieser gut vorsorgen!

    • 10. Dezember 2012 um 09:58 Uhr
    • Dorothea Bernhard
  19. 19.

    Zu Vino sage ich nie „no“! Und meine fleißige Mama bestimmt auch nicht. So ein netter „Cheval des Andes“ wird am Ende des Tages nicht nur ihr die nötige Ruhe und Entspannung für die nächsten zwei Tage geben können.

    • 10. Dezember 2012 um 10:00 Uhr
    • Agathe
  20. 20.

    Der ist ganz allein für mich!!

    • 10. Dezember 2012 um 10:01 Uhr
    • westeraccum
  21. 21.

    Zu edel um ihn sofort zu trinken – den genieße ich mit meinen Enkeln.

    • 10. Dezember 2012 um 10:02 Uhr
    • Gaby Walter
  22. 22.

    liebe Stilredaktion,
    ich würde ihn öffen, wenn fast alle zu Bett gegangen sind um mit meinem Einen pünktlich zur Geisterstunde auf meinen Geburtstag anzustoßen und einen Moment Ruhe in der Völlerei und Hektik der wunderbaren Weihnachts- und Geburtstage zu finden

    • 10. Dezember 2012 um 10:06 Uhr
    • Christkind
  23. 23.

    Das wäre was für meine liebe Mama da sie so gerne Wein trinkt :-)zum Weihnachtsfest.

    • 10. Dezember 2012 um 10:10 Uhr
    • sonja
  24. 24.

    Weil gute Gauchos einen guten Wein brauchen.

    • 10. Dezember 2012 um 10:16 Uhr
    • snupolo
  25. 25.

    Die ist für meinen Mann, der bekommt zur bekämpfung seine Angst vor Haien einen tollen Flaschenkorken mit Haiflosse (http://www.neostars.de/bruce.html)
    und da fehlt dann natürlich noch die passende Flasche

    • 10. Dezember 2012 um 10:24 Uhr
    • Lanzarote70
  26. 26.

    Weihnachtswunsch! Am Fenster stehen, dicke Schneeflocken beobachten, diese Flasche öffnen und nach dem ersten Schluck ins warme Südamerika entschweben…

    • 10. Dezember 2012 um 10:26 Uhr
    • katicologne
  27. 27.

    Der fehlt noch im Weinkeller…

    • 10. Dezember 2012 um 10:29 Uhr
    • Enrico
  28. 28.

    gluckgluckgluck…Glück – gerne zum Hirschrücken

    • 10. Dezember 2012 um 10:32 Uhr
    • Marga
  29. 29.

    das ist schon der Rotwein, der mich abhalten könnte, doch wieder eine Flasche meines bevorzugten Weiswins zu öffenen….

  30. 30.

    Für meine Eltern,
    die sich jedes Jahr aufs Neue unglaublich viel Mühe geben ihren Kindern und Enkeln ein unvergessliches Weihnachten zu bereiten,
    die ihr Haus für uns in eine Oase der Weihnacht verwandeln und uns nach dem Anstimmen der Weihnachtslieder mit der köstlichsten Gans der Welt verwöhnen!

  31. 31.

    Cheval des Andes – Was für ein Name!
    Natürlich würde ich ihn nicht allein trinken,
    sondern vielleicht zusammen mit meinem Mann dem ZEITmagazin-Team ganz herzlich zuprosten.

    • 10. Dezember 2012 um 10:53 Uhr
    • Ursula Meyer
  32. 32.

    Für unsere wunderbare argentinische Nanny, die immer für uns da ist und die leider dieses Jahr nicht bei ihren Lieben zu Hause feiern kann. Mit diesem edlen Anden-Wein kann sie so ein Schluck Heimat genießen.

    • 10. Dezember 2012 um 11:01 Uhr
    • Hanele
  33. 33.

    rot, rot, rot ist alles, was ich liebe…. weil mein Schatz so gerne Rotwein trinkt

    • 10. Dezember 2012 um 11:09 Uhr
    • netpet
  34. 34.

    Oh ja – Heiligabend, (fast alle) schlafen schon, vor den Fenstern leichter Schneefall, drinnen nur noch ein paar Lichter am Christbaum und dazu diese Flasche Rotwein. Ein Traum.

    • 10. Dezember 2012 um 11:13 Uhr
    • Katealice
  35. 35.

    Noch ein Schlöckchen Wein und mein Vater und ich intonieren die Lieder der Mitternachtsmesse mehrstimmig.

    • 10. Dezember 2012 um 11:20 Uhr
    • Simona
  36. 36.

    wenn die anderen schon schlafen zwar nicht aber
    nach dem Kirchgang, bei dem wir sicher wieder spät dran sind,
    nach der Bescherung, die sicher wieder sehr lange dauert,
    nach dem Karpfen, der zwar wunderbar schmeckt, aber viel Arbeit macht,
    dann öffnen wir diese Flasche und entspannen und genießen und feiern!

    • 10. Dezember 2012 um 11:27 Uhr
    • dotti
  37. 37.

    Darf mein Mann auch aufbleiben, um mit mir anzustoßen?

    • 10. Dezember 2012 um 11:34 Uhr
    • Dörthe
  38. 38.

    Eigentlich gehört so ein Wein ja in so eine richtige Studenten-WG. Um zu beweisen, dass er auch alleine bestehen kann und nicht nur zu einem edlen Mahl. Dass Kunst eben nicht immer Kontext braucht. Und da würde ich meine Männer-WG in Freiburg anbieten.

    • 10. Dezember 2012 um 11:34 Uhr
    • Jochen
  39. 39.

    Ich brauche kein Glück im Spiel, ich habe schon welches in der Liebe – zum Glück!

    • 10. Dezember 2012 um 12:08 Uhr
    • Chrisma
  40. 40.

    Der Weihnachtsabend endet bei meiner Familie seit Jahren immer wieder mit Rotwein und roten Bäckchen. Es ist die Zeit, in der alle aus allen Richtungen zusammenkommen, reden, musizieren (versuchen) , Tränen lachen, Leckeres essen und unheimlich gerne diesen köstlichen Wein trinken!

    • 10. Dezember 2012 um 12:16 Uhr
    • Anne
  41. 41.

    ich würde diesen leckeren wein meinem großartigen sohn schenken, damit er und seine frau noch die heilige nacht feiern können, wenn die kinder im bett sind und alle dann glücklich und entspannt am nächsten tag zum familienfest kommen…

    • 10. Dezember 2012 um 12:27 Uhr
    • anne
  42. 42.

    Ein Wein für Wei(h)nachten… einfach super

    • 10. Dezember 2012 um 12:29 Uhr
    • Märens
  43. 43.

    Vielleicht hilft mir dieser Wein endlich zur Weinkennerin zu werden?!

    • 10. Dezember 2012 um 12:43 Uhr
    • Ella
  44. 44.

    Ist es wirklich der Jahrgang 2007?
    In diesem Jahr haben meine Freundin und ich das Abitur gemacht und sind auch kurz vorher, im Dezember 2006 zusammengekommen.
    Ein Traum, wenn wir mit einem Wein dieses Jahrgangs auf unser Sechsjähriges anstoßen könnten!

    • 10. Dezember 2012 um 13:00 Uhr
    • ffc700
  45. 45.

    Den edlen Wein würde ich gerne genießen

    • 10. Dezember 2012 um 13:06 Uhr
    • Doris
  46. 46.

    Weil Argentinien ein Sehnsuchtsort ist.
    Und guter Rotwein auch.

    • 10. Dezember 2012 um 13:09 Uhr
    • pelada
  47. 47.

    Endlich mal ein bisschen mich selber feiern – zusammen mit jenen anderen WeinlieberhaberInnen, die mich in der letzten Zeit desöfteren auf ein Glas oder sonstiges eingeladen haben.

    • 10. Dezember 2012 um 13:29 Uhr
    • na_ama
  48. 48.

    Für meine Mutter als Dankeschön für bisher 33 Jahre exzellenter Unterstützung.

    • 10. Dezember 2012 um 13:32 Uhr
    • PaulTemple
  49. 49.

    Zur Weihnachtszeit lockt es meine Schwester und mich jedes Jahr hinaus durch den Schnee zu einem Ball, bei dem russische Tango- und Rumbarhythmen die klirrende Kälte vor der Tür vergessen lassen. Die Tanzmusik voller Vorfreude mit Cheval des Andes zu genießen, wäre für uns eine kleine Revolution der Leidenschaft.

  50. 50.

    So ein Rotwein ist nicht nur zu Weihnachten perfekt.Hmmmm…..

    • 10. Dezember 2012 um 13:45 Uhr
    • klawpnr1
  51. 51.

    ja – genau das will ich sein, heiter und glücklich mit meiner frau – wenn dann „endlich“ ruhe ist…schwiegermama udn das kind im bett…dann machen wie diese flasche auf, ganz wie sie empfehlen. freue mich schon drauf…danke

  52. 52.

    sehr gute idee! woher wussten sie, dass ich in diesem jahr 20 gäste habe? ;)
    dann, wenn alles vollbracht & still ist, extrem entspannt & genüsslich mit einem glas andenwein in die weihnachtsnacht. himmlischer gedanke…

    • 10. Dezember 2012 um 14:29 Uhr
    • sukun
  53. 53.

    Diesen Wein würde ich mit meiner Schwester trinken. Sie kommt mich bald besuchen und sie trinkt gerne Wein.

    • 10. Dezember 2012 um 14:43 Uhr
    • Mechthild
  54. 54.

    Also ich würde mit dem Cheval des Andes den Abend beginnen (vorausgesetzt, ich habe Glück). Denn die Weine danach dürften ein wenig abfallen.

    • 10. Dezember 2012 um 15:47 Uhr
    • boschen
  55. 55.

    Perfekter Begleiter zur „Familie Heinz Becker“.
    „Hopp, hol die Weingläser!“ – „Für de Sekt?“ – „Ahjo.“

    • 10. Dezember 2012 um 15:53 Uhr
    • M_saksa
  56. 56.

    Mmmmmh :)

    • 10. Dezember 2012 um 18:27 Uhr
    • Nine
  57. 57.

    Ein Tag ohne Bier ist wie ein Tag ohne Wein! Prost!

    • 10. Dezember 2012 um 21:23 Uhr
    • Till
  58. 58.

    Hab noch keinen Wein für das Weihnachtsmenü. Der passt bestimmt gut zu einem schönen Stückchen Fleisch. Da wird es nochmal so lecker.

    • 10. Dezember 2012 um 23:25 Uhr
    • Eva
  59. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)