‹ Alle Einträge

Der ZEITmagazin-Adventskalender: 15. Türchen

 

15

Für ganz geheime Wünsche: Eine Sternschnuppe aus Goldstaub zum Selberwerfen (Edition Acosta)

Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen
Alle Kommentare, die bis 15 Uhr gepostet werden, berücksichtigen wir – auch wenn wir nicht immer alle Kommentare sofort freischalten können

Der Gewinner der Handschuhe ist Philou84Bitte mailen Sie uns Ihre Postanschrift, Ihr Geschlecht und Handschuhgröße an: stilredaktion2@zeit.de

(c) Edition Acosta

230 Kommentare

  1.   Anne

    Der Goldstaub kommt für die Silvesternacht wie gerufen.

  2.   tirri

    Zerfallen wir nicht alle zu Staub? insofern nährte der hier eine Illusion – am liebsten natürlich meine…

  3.   kaivasch

    Ein Blanko-Wunsch, das wäre schön.
    Und auch recht goldig anzusehn.
    Ob Rennwagen, ob Schmuck, ob Puppe –
    dem Stern ist es ja völlig schnuppe.

  4.   Goldi

    Das wäre ein schönes Hochzeitsgeschenk für meine Schwägerin und ihren Mann. Die beiden heiraten nächstes Jahr auf einem Leuchtturm, gibt bestimmt einen tollen Moment wenn dort die Sternschnuppe herabrauscht.

  5.   gambla

    Ich würde die Sternschnuppe gerne einem geliebten Menschen schenken, der ein schweres Jahr hinter sich hat. Möge das Nächste leichter für sie werden.

  6.   Ju Lia

    Brauche ich nicht ;)

  7.   Kleurendurf

    Mit Goldstaub werfen ist nicht gerade mein langgehegtester Traum. aber das Werfen macht Träume wahr? Bitte, dann hätte ich gerne eins! Und teilen werde ich es auch. Mit vielen Menschen, die auch für ihre Träume kämpfen (wollen). Viele Augen, viele Wünsche, viel Wirklichkeit!

  8.   Rebecca

    Wir haben für das Kinderprogramm ‚Die Sternenfee‘ als Synchronsprecher viel Zeit zusammen verbracht und mir ist im Nachhinein aufgefallen, dass ich den Sternenbär (in) echt ziemlich toll finde. Warum also nicht so ein passendes Geschenk wagen..

  9.   Maren

    Wünsche werden wahr!!