‹ Alle Einträge

Kaltstart

 

Bühnenprofis: Das Theaterfestival im Kulturhaus 73 zeigt in seiner zehnten Runde spannende Produktionen junger Theatermacher.

In seinen Anfängen genoss das Kaltstart Theaterfestival Hamburg, das nun in die zehnte Runde geht, in der überregionalen Presse einen Ruf als „unbekanntestes Festival Norddeutschlands“. Diese Zeiten sind lange vorbei. Timo von Kriegstein, der in diesem Jahr die künstlerische Leitung wieder von Anne Schneider übernimmt, hat erneut zehn Tage mit aufregenden Produktionen junger Theatermacher der deutschsprachigen Stadt- und Staatstheaterszene, aber auch der Freien Szene zusammengestellt.

In der Reihe Kaltstart Pro sind diesmal Produktionen unter anderem von der Volksbühne Berlin, vom Schauspielhaus Köln und von der Schaubühne Berlin eingeladen. Die Autoren-Lounge bietet dem Autorennachwuchs ein Forum. Die Plattform Sprungbrett präsentiert den studierenden Nachwuchs aus und jenseits von Hamburg. Nach längerer Pause ist in diesem Jahr auch Fringe wieder mit dabei, eine Plattform für Produktionen der freien Performance-Szene. Alles schön kompakt an einem Ort, im Kulturhaus 73. Nach dem Auftakt am 28. Mai geht das Festival bis zum 6. Juni.

Text: Annette Stiekele

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren