‹ Alle Einträge

„Das Teehaus“

 

Stürmische Reise durch die moderne chinesische Geschichte: Im Schauspielhaus gastiert das Beijing People’s Art Theatre.

Sommerzeit ist Gastspielzeit und bietet die Gelegenheit für einen Blick über den Tellerrand. Kurz nach der Gründung der Volksrepublik China wurde 1952 das Beijing People’s Art Theatre gegründet. In dem von Kulturrevolution gebeutelten Land beschränkte es sich in der Auswahl der Stücke zunächst auf repräsentative Arbeiten der berühmtesten chinesischen Dramatiker. Seit den 1980ern zeigten sie auch zeitgenössisches Theater und entwickelten eine eigene Handschrift. Durch Gastspiele mit ihrer bekanntesten Arbeit The Teahouse von dem Literaten Lao She wurden sie weltweit bekannt. Darin zeigt er das Schicksal eines Teehausbesitzers, der über 50 Jahre unter politischen und wirtschaftlichen Unruhen seinen Aufstieg und Niedergang erlebt. Eine stürmische Reise durch die drei großen Umbrüche der modernen chinesischen Geschichte: das Ende des Kaiserreichs 1898, die Gründung der Volksrepublik 1911 und den chinesisch-japanischen Krieg 1948. Das Teehaus wird im Deutschen Schauspielhaus original aufgeführt, auf Chinesisch mit deutschen Untertiteln.

Text: Reimar Biedermann

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren