‹ Alle Einträge

Katchafire

 

Alles auf Roots: Die (meist) siebenköpfige Maori-Truppe aus Neuseeland serviert im Molotow Reggae mit Soul und Dancehall.

Ist es eigentlich ein Klischee, dass jede Reggae-Band mal als Bob-Marley-Tribute-Band angefangen hat? Im Fall von Katchafire jedenfalls nicht. Doch bereits kurz nach ihrer Gründung ist die „All Maori Reggae Band“ aus Neuseeland aus dem Schatten der Lichtgestalt getreten und produziert seitdem ihre eigene Version von klassischem Roots Reggae. Ihr Status „World Famous in New Zealand“ kann dabei wohl als charmantes Understatement gewertet werden, denn nach Touren mit Größen wie UB40, Shaggy oder Lauryn Hill sind die sieben Herren inzwischen weit mehr als nur ein Geheimtipp. Was als Familienangelegenheit mit Papa Graham Bell und seinen Söhnen Logan und Jordan begann, ist inzwischen eine gereifte Reggaetruppe geworden, die einen sehr eigenen Standpunkt zu Reggae eingenommen hat. Dass dabei durchaus auch Funk & Soul, R’n’B und Dancehall mitklingen, wird jeder im Molotow zu hören bekommen.

Text: Katharina Grabowski


 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren