‹ Alle Einträge

Slacklining

 

Geht raus, spielen! Beispielsweise zur Slackline-Area im Hamburger Stadtpark. Da balanciert es sich ausgezeichnet.

Letzten Sommer war Slacklining ein echter Trend. In jedem Hamburger Park spannten Menschen ihre Leinen zwischen den Bäumen und balancierten darauf herum. Hin, zurück, hin. Die Profis sprangen sogar in die Höhe und lächelten – halb amüsiert, halb milde – wenn Neulinge den Sport ausprobierten und die Beine vor Angst und Anstrengung wie kleine Presslufthämmer vibrierten. Wieso im Sommer 2015 kaum noch geslacklined wird? Wissen wir auch nicht. Dabei gibt es im Stadtpark (Foto) sogar eine eigens geschaffene Fläche. Mit Pollern – um eine Alternative für die umstehenden Bäume anzubieten. Die leiden nämlich, wenn man seine Balanciergelegenheit nicht vernünftig polstert. Es gibt sogar ein Hamburger Start-up, das hübsche Slacklines mit Holzgriffen und Baumschoner produziert. Also: Geht raus, spielen!

Text: Lena Frommeyer

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren