‹ Alle Einträge

Feroun & Simon Ferdinand

 

Feroun kommt all the way from Baltimore, um mit seinem Kowli-Records-Buddy Simon Ferdinand in der Villa Nova feinsten House zu spielen.

Es gibt sie noch, die Open Airs und auch die laueren Sommernächte, aber wir müssen zugeben, der Draußen-Spaß neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu. Dafür steigt das Indoor-Partyangebot wieder und so beendet die Villa Nova ihre Sommerpause mit einem großartigen Double Bill: Der ursprünglich aus Kazeroun im Iran stammende, aktuell in Baltimore residierende Kowli-Records-Betreiber Feroun lädt mit seinen Deep-House-Produktionen zur imaginären Grenzüberwindung und bittet dabei per Credo um Gelassenheit: Let’s not forget to breathe! Ebenfalls in Aktion ist Ferouns Hamburger Label-Buddy Simon Ferdinand, der es nicht bei Platten- und Knöpfchendrehen belassen will, sondern ein komplett analoges Live-Set spielen wird. Wenn das mal kein Start in die neue „Saison“ in der Talstraße ist!

Text: Friedrich Reip


 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren