‹ Alle Einträge

Fee Reega

 

Ein zerbrechliches Wesen mit Netzschmuck im Haar singt in der Hasenschaukel makabere und intime Geschichten aus dem bittersüßen Diesseits.

Diese Fee findet viele Label für ihr Schaffen, etwa Soft Punk oder Problem Folk und gelegentlich finden sogar folkloristische Passagen statt. Getragene Lieder in der sinisteren Stimmung des frühen Cohen und mit ebensolcher Intonationsunschärfe lassen tief in die Seele dieses Elfenwesens schauen. Düstere Geschichten von Freitod, Blut und Alkohol zeugen vom „Aus-den-Fugen-Geraten“ ihres Lebens, vom dem sie sagt, dass es Teil ihres Musikmachens ist. So heißt ihr Motto: Konzentrier dich aufs Überleben! Ihre narrative Form und ihr entrücktes Auftreten sind berührend aus der Zeit gefallen und könnten so auch vor 100 Jahren stattgefunden haben, aber wen kann das wundern bei einer Fee, die in ebenso entrückter Kulisse auftritt, eben in der Hasenschaukel.

Text: Georg Kühn


 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren