‹ Alle Einträge

„Die Dreigroschenoper“

 

Der Rockstar der Regisseure in Hamburg, Antú Romero Nunes, inszeniert Bertolt Brechts kapitalismuskritischen Klassiker im Thalia Theater.

Im Jahre 1928 ist im Londoner Stadtteil Soho das Verbrechen ein gängiges Geschäftsmodell. Der Chef der Soho-Bettlermafia Jonathan Peachum ist ein Händler mit dem schlechten Gewissen: Er versteht es, die Bettler so zu verkleiden, dass die Passanten möglichst spendabel sind – und er selbst die Hälfte der Einnahmen behalten kann. Der Gangsterboss Mackie Messer sichert sein Einkommen lieber mit Mord und Raub, was ihm die Freundschaft mit dem korrupten Polizeichef Londons „Tiger“ Brown ermöglicht. Als der Gangster und der Mafioso aufeinandertreffen, ist Böses zu erwarten. Der Rockstar der Regisseure in Hamburg, Antú Romero Nunes, inszeniert Bertolt Brechts kapitalismuskritische Dreigroschenoper in der ihm eigenen drastischen Weise.

Text: Natalia Sadovnik

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren