‹ Alle Einträge

KEØMA & Le Very

 

Hymnischer Gesang á la Chris Martin vor einem detailreich geknüpften Teppich aus Keyboards und Gitarreneffekten, der Beat setzt erst bei 2:15 ein, da ist das tolle Stück auch bald vorbei. So kommt Pines daher, der erste Titel in KEØMAs Soundcloud. Sehnsucht und sanfter Sound in berührender Mischung. Kat Frankie aus Sydney und der Kölner Chris Klopfer haben eine Weile gebraucht sich zu finden und gehen hoffentlich noch einen weiten Weg gemeinsam, gerne immer im Herbstlaub („I’m a dead man walking…„). Tighter geht es bei Le Very zu, auch klamottentechnisch, tanzbare Popperlen irgendwo zwischen Underworld und Crowded House, versammelt auf ihrem brandneuen Debut V. Vorsicht aber in der Dosierung, hier herrscht höchste Ohrwurmgefahr.

Text: Georg Kühn

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren