‹ Alle Einträge

Hamburg portugiesisch

 

50 Jahre portugiesische Migration nach Deutschland – das Museum für Völkerkunde widmet diesem Jubiläum eine eigene Ausstellung mit Fokus auf Hamburg.

In Hamburg wurde der erste portugiesische Verein in Deutschland gegründet, der erste portugiesische Kindergarten und die erste portugiesische Schule. Bis heute hat sich hier auch die Bezeichnung Portugiesenviertel gehalten, wenn man die Hafengegend rund um die Ditmar-Koel-Straße meint. In den siebziger Jahren wohnten hier tatsächlich viele Einwanderer – heute zeugen nur noch eine Handvoll in Landesfarben geschmückter Restaurants davon. Dieses Jahr jährt sich die portugiesische Migration nach Deutschland zum 50. Mal. Das Hamburger Museum für Völkerkunde hat sich dies zum Anlass genommen, der Geschichte der portugiesischen Gemeinde in Hamburg eine Ausstellung zu widmen. „Es gibt viele Geschichten zu erzählen,“ so die Ankündigung des Museum, „bei uns kann man sie erfahren.“ Die Ausstellung wird am 5. Juni eröffnet und ist noch bis Ende des Monats zu sehen.


 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren