‹ Alle Einträge

Gentrifizierung

 

Immobilien „to go“ im Metropolis: Der Film „Wem gehört die Stadt?“ dokumentiert die Gentrifizierung im Stadtteil St. Georg.

Die Zwangsschließung der Buchhandlung Dr. Wohlers in der Langen Reihe 68 ist noch in Erinnerung. Sie war kein Einzelfall, wie der Fotograf Mathias Thurm in einer Bilderserie zeigt: Wo früher alteingesessene „Höker“ ihre Waren des täglichen Bedarfs anboten, wird heute Latte Macchiato und Coffee to go ausgeschenkt. Weitere Beispiele der Verdrängung in St. Georg liefern Manfred Götz (Buch) und Ulrich Gehner (Regie) in der Dokumentation Wem gehört die Stadt? (2014). Aus der Sicht von Mietern und Obdachlosen, von Sex-Arbeiterinnen und engagierten Bürgern verfolgen sie die Gentrifizierung im bahnhofsnahen Viertel mit dem Fazit: „Ein Stadtteil wehrt sich“. Mit dem Porträt einer Mietergenossenschaft weisen sie Alternativen zum profitorientierten Immobilien-Investment auf. Bei der Vorführung werden Gäste anwesend sein.


 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren