‹ Alle Einträge

Zuhause bei Prominenten

 

Die Literaturshow „Die Wahrheit übers Wohnen“ liefert im Rahmen der altonale ungeahnte Aufklärung über die Auswirkungen der heimischen Einrichtung.

Wer hat nicht schon einmal heimlich im Badezimmerschrank der werten Gastgeber gestöbert? „Nichts als ein Akt der Selbstfindung“, scheint die Veranstaltung Die Wahrheit übers Wohnen zu behaupten und zeigt, wie sehr das Mobiliar schicksalhaft den eigenen Werdegang (plus Leistungspotentiale und Charaktereigenschaften) wirklich beeinflusst. Auf dem Programm steht ein ständiger Tapetenwechsel: In Was-wäre-wenn-Manier wird der Partykeller von Hermann Hesse, der Abstellraum der Obamas und Bushidos Hobbykeller „bezogen“. Gastgeber Sven Amtsberg führt mit herrlich skurrilen psychoanalytischen Spielchen durch den Abend, stets basierend auf der verlässlichsten aller empirischen Methoden – der heimischen Einrichtung. Am 27. Juni nistet sich die Show im Möbelhaus habitat ein, als Zwischenmieter mit literarischem Gepäck sind in diesem Jahr Kristof Magnusson und Nicolas Sturm geladen.

Text: Tanja Ehrlich

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren