‹ Alle Einträge

Damon Albarn

 

Erst Blur, dann die virtuelle Cartoon-Band Gorillaz, dann Film-Komponist – der 46-jährige Musiker hat englische Pop-Geschichte geschrieben.

Er ist wahrscheinlich einer der am hellsten strahlenden Sterne des englischen Pop. Damon Albarn brachte Ende der 1980er und Anfang der 1990er stilprägende Hit-Alben mit seiner Gruppe Blur heraus. Danach erfand er sich mit der virtuellen Cartoon-Band Gorillaz neu, schrieb (unter anderem zusammen mit Regisseur Peter Greenaways angestammtem Komponisten Michael Nyman) Musik für Filme und Opern, agierte als Filmdarsteller und kooperierte mit legendären Typen wie Tony Allen (Drummer von Fela Kuti) sowie dem ehemaligen Clash-Bassisten Paul Simonon in der Band The Good, The Bad & The Queen. Der Mann macht also nicht gerade den Eindruck, als würde er sich langweilen. Im Gegenteil, sein kreativer Tatendrang nimmt kein Ende. So hat der 46-Jährige kürzlich sein erstes Solo-Album herausgebracht und geht nun mit Everyday Robots, so sein Titel, auf Tour. Eines seiner beiden Deutschland-Gastspiele führt ihn nach Hamburg in die Große Freiheit 36.


 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren