‹ Alle Einträge

„A Touch of Sin“

 

Im Rahmen von „China Time 2014“ zeigt das Metropolis Kino bis zum 14. November mehrere aktuelle Filme aus der chinesischen Volksrepublik.

Yi’nan Diaos im Juli dieses Jahres angelaufener Neo-Noir-Thriller Feuerwerk am hellichten Tage hat die Neugier geweckt auf weitere Produktionen aus der Volksrepublik. Acht Spielfilme, die im Metropolis Kino gezeigt werden, sollen es während der China Time 2014 stillen. Auch in ihnen vermitteln sich über Genre-Vorgaben Einblicke in die Alltagsrealität im heutigen China. Von Korruption auf dem Lande erzählt A Touch of Sin (am 2. November), zu dem sich der Regisseur Jia Zhangke von den Mafia-Filmen Martin Scorseses anregen ließ. No Man’s Land von Ning Hao (12./13. November), der illegalen Tierhandel schildert, versteht sich als Hommage an die Italowestern der 1970er und ist in entsprechend kargen Wüstenlandschaften angesiedelt. Ein Programm aus neun Kurzfilmen beschließt das Festival am 14. November.


 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren