‹ Alle Einträge

Sprengstoff aus Korea

 

„Mach daraus, was du willst, es kann nur besser werden.“ Die Autoren der Graphic Novel Snowpiercer gaben dem koreanischen Regisseur Bong Joon-ho alle Freiheiten für seine Adaption. Er schuf einen Sci-Fi-Endzeit-Thriller, in der eine Arche auf Schienen die Hauptrolle spielt. Die Handlung in Kürze: Der Versuch, mithilfe einer ins All abgefeuerten Eisrakete die Erderwärmung aufzuhalten, führt zu einer neuen Eiszeit. Im Jahre 2031 lebt die dezimierte Erdbevölkerung in einem exorbitant langen Eisenbahnzug, der seit 17 Jahren den Globus umkreist. In den Waggons gilt die Klassengesellschaft: An der Zugspitze leben die Reichen und Schönen, an seinem Ende haust in dunklen Güterabteilen das Proletariat. Ein Kollektiv verzweifelter Hungerleider will das ändern. Der Film lebt durch seine grotesken Figuren wie den koreanischen Sprengstoffexperten (Song Kangho) oder die Ministerin (Tilda Swinton), Actionszenen auf engstem Raum und die mit überbordender Fantasie ausgestatteten Waggons.

ab 3.4. in Hamburger Programmkinos (Abaton, 3001 Kino, Zeise)