‹ Alle Einträge

„Fette Beute“

 

Über Reichtum und Überfluss: Der Fotograf Juergen Teller kommt im Rahmen der Ausstellung zu Besuch ins Museum für Kunst und Gewerbe.

Während Juergen Teller sich selbst mit Kniestrümpfen und in reichlich unvorteilhaften Shorts auf dem Trimm-Dich-Rad vor der elterlichen Schrankwand in Bubenreuth fotografiert, macht sein furios ironischer Blick ebenso wenig vor anderen Motiven halt. Auch deshalb ist seine Fotoserie für das Auktionshaus Phillips, de Pury & Company eine der Höhepunkte der Schau Fette Beute im Museum für Kunst und Gewerbe (MKG), die sich mit Reichtum und Protzerei beschäftigt. Seinen Sohn Ed behängte Teller ebenso mit Schmuck (Foto) wie er seinen Vater alterslüsternd am Ohrring von Eds hübscher junger Patentante fingern lässt. Ein weiterer Höhepunkt ist, dass Teller, der seit 1986 in London lebt, am 14. Dezember um 15 Uhr für ein Gespräch über seine Arbeit in die Ausstellung kommt. Unbedingt rechtzeitig in die Schlange stellen!

Text: Sabine Danek


 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren