‹ Alle Einträge

„Spirit“

 

Brüder im Geiste: Sidi Larbi Cherkaoui und Seburo Teshigawara präsentieren ihre Tanzstücke „Noetic“ und „Metamorphosis“ auf Kampnagel.

Der eine hat multikulturelle Wurzeln und begann seine Tanzkarriere mit Hip-Hop von der Straße. Der andere genoss eine traditionelle Ballettausbildung samt künstlerischer Allround-Bildung. Dennoch erscheinen der flämisch-marokkanische Sidi Larbi Cherkaoui und der Japaner Seburo Teshigawara wie Brüder im Geiste: Spirit heißt der Doppelabend übergreifend, für den die beiden Weltstars des zeitgenössischen Tanzes unterschiedliche Beiträge liefern. Cherkaouis Noetic überträgt das kosmische Ordnungsprinzip auf bewegte Individuen; in Metamorphosis legt Teshigawara eine Bühnenlandschaft aus tanzenden Menschenkörpern an, die als Metapher für das Leben schlechthin gesehen werden kann. Gemeinsamer Nenner der beiden ist die schwedische Göteborgs Operans Danskompani, ein fortschrittliches Ballettensemble, mit dem die zwei Werke in sehr unterschiedlichen choreografischen Handschriften entstanden.

Text: Dagmar Ellen Fischer

Metamorphosis, a part of Spirit (2014) from GöteborgsOperan on Vimeo.

Noetic, a part of Spirit (2014) from GöteborgsOperan on Vimeo.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren