‹ Alle Einträge

Liederabend

 

Deutsche und chinesische Lieder stehen auf dem Programm der Sopranistin Lini Gong. Begleitet wird sie von Marina Popova am Piano sowie Bin Li und Mingyong Fan (beide Erhu).

Als Lini Gong zwölf Jahre alt war, wurde ihr Talent entdeckt und fortan gefördert. Erstmals Kontakt mit dem Ausland hatte die 1981 in Zhuzhou, Hunan geborene chinesische Sopranistin dann bei einem Wettbewerb in Deutschland. Sie genoss die Freiheit, entschloss sich zu bleiben und beendete ihr Studium in Hamburg. Seither ist sie auf vielen Bühnen eine gefragte Virtuosin. Am 26. Februar präsentiert Lini Gong deutsche und chinesische Lieder zwischen wehmütig-heiterer Todessehnsucht, Humor und Ironie. Ihr Konzert möchte sie als „musikalischen Dialog zwischen Westen und Osten“ verstanden wissen. Die zwischen Klassik, Jazz und Pop mit allen Wassern gewaschene, renommierte bulgarische Pianistin Marina Popova begleitet sie dabei. Außerdem mit von der Partie: Bin Li und Mingyong Fan, die als Virtuosen des chinesischen Saiteninstruments Erhu gelten.


 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren