‹ Alle Einträge

„Ich rufe meine Brüder“

 

Jonas Hassen Khemiris Stück über die Angst vor dem Islamismus läuft ab 28. Februar im Thalia in der Gaußstraße – die Premiere ist ausverkauft.

„Weißt du, ich bin nicht sicher, wie viel sich nur in meinem Kopf abspielt“, gesteht Amor seiner Jugendliebe Valeria. Nach einem Bombenanschlag in Stockholm ist die diffuse Angst vor islamistischem Terror allgegenwärtig. Amor projiziert sie auf sich, glaubt plötzlich überall Aufmerksamkeit zu erregen, Blicke zu spüren, Gedanken zu erraten. Jonas Hassen Khemiris Stück Ich rufe meine Brüder in der Inszenierung von Anton Kurt Krause im Thalia in der Gaußstraße ist kurz nach dem Anschlag auf die Redaktion von Charlie Hebdo erschreckend aktuell. Was für eine Fratze nicht nur der Terror, sondern auch die Angst davor haben kann, sieht man an der Pegida-Bewegung. Da kann es nicht schaden, die Angst beim Schlafittchen zu packen und auf eine Theaterbühne zu heben.

Text: Katharina Manzke

 

 


 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren