‹ Alle Einträge

Berlin Calling

 

Der DJ und Produzent Paul Kalkbrenner spielt sich selbst – und irrt, von DJ-Kanzel über Kantstein in die Psychiatrie, durch Berlin.

Die meisten Techno-Freaks und andere Interessierte werden diesen Film von Hannes Stöhr bereits gesehen haben. Allen anderen sei er hiermit empfohlen. Denn es ist ein großes Vergnügen, den DJ und Produzenten Paul Kalkbrenner sich selbst spielen zu sehen und wie ein Voyeur auf Glanz und Elend zu blicken, die der Alltag eines überzeugten Ravers und vielbeschäftigten DJs mit sich bringen: Absturz unter synthetischen Drogen, Aufenthalt in der Klapse, Gespräche mit dem Seelenklempner, Diskussionen mit Managerin und Labelchefin … Wer gleich im Anschluss einen weiteren Musikfilm sehen möchte, kann einfach im B-Movie verbleiben. Ab 22 Uhr läuft dann Mark Christophers Film über den legendären New Yorker Tanzschuppen Studio 54 – auch dieser Film ist nicht ganz frei von Wahnsinn und Exzess.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren