‹ Alle Einträge

Kann es sein, dass die Welt gerade durchdreht?

 

Der verrückte Pastor hat also erst einmal seine Absicht zurückgezogen, den Koran zu verbrennen. (Oder doch nicht? Er meinte wohl, man habe ihm versprochen, im Gegenzug die Moschee nicht zu bauen… Was eine irre Gleichsetzung!)

Ein anderer, noch verrückterer Pastor steht aber schon bereit, es doch zu tun, falls Jones sich nicht traut. (Phelps und seine Gemeinde sind bekannt dafür, mit „God hates Fags“-Plakaten bei Soldatenbegräbnissen aufzutauchen. Sie glauben nämlich, die amerikanischen Soldaten gottgewollt sterben, weil Amerika nicht genug gegen Homosexualität tut.) Übrigens haben die Phelps-Leute schon einmal (2008) einen Koran verbrannt und dies gefilmt – sie wurden ignoriert, wie es sich gehört.

Pastor Jones hat aber zig Kameras auf seinem Rasen, die jede seiner wirren Bekundungen in die Welt tragen. In anderen Worten: Die Medien machen diesen Irren erst zu einer Bedrohung für den Weltfrieden.

Auch die Hasskampagne gegen die Cordoba-Initiative ist ganz klar von interessierten Medien vom Zaun gebrochen und gesteuert worden, von der durchgeknallten Bloggerin Pam Geller und Murdochs New York Post, wie Salon nachgewiesen hat. (Danke, Boothby.)

Seit Tagen fährt die BILD-Zeitung eine heuchlerische Kampagne „für die Meinungsfreiheit“, in der Sarrazin zum armen Opfer stilisiert und zum Protest gegen den Bundespräsidenten (per BILD-Vordruck) animiert wird. Es wird hier dieselbe Politik kaputtgeschossen, deren bedauernswerten Zustand man dann später gerne mit Krokodilstränen beweint. Man möchte gerne die Wut der Leute auf die eigenen Mühlen lenken. Niemand sollte sich einbilden, solche Prozesse steuern zu können. Meine Vermutung: Tholo Sarrazin hat das gemerkt und es ist ihm unheimlich geworden. Er will den Bundespräsidenten nicht beschädigen, er will keine wochenlange Wulff-Hatz durch BILD, obwohl er Grund hat ihm groll zu sein. Darum hat er zurückgezogen, und dafür gebührt ihm Respekt. (Ist allerdings nur eine These, ob’s stimmt wied sich zeigen…)

Morgen wird sich Wilders in New York als Anführer der antiislamischen Internationale empfehlen. In drei Wochen wird er in Berlin erwartet, eingeladen von Herrn Stadtkewitz, Ex-CDU, der heute seine deutsche „Freiheitspartei“ vorgestellt hat.Viele Leute erwarten ihn wie einen Erlöser.

Und in Afghanistan, Pakistan, Teheran und Indonesien freuen sich die Islamofaschisten bereits auf ein herrliches Eid-Fest mit Antiamerika-Aktionen und Flaggenverbrennungen.

Etwas braut sich zusammen. Die Irren sind dabei, die Klinik zu übernehmen.

p.s. Ich fahre ab morgen für 5 Tage in die Türkei, um dort das Verfassungsreferendum zu erleben. Ich werde mich sicher melden. Bitte die Diskussionen im presserechtlich vertretbaren Rahmen halten, damit ich dieses Blog nicht abschalten muss.

567 Kommentare

  1.   Ulli

    Nee, Christentum bedeutet Frieden, hab ich gedacht!

  2.   Boothby

    @MR

    Ein toter Link, oder schnalle ich jetzt was nicht?


  3. Zu früh gedrückt.

  4.   miles

    Zu früh gedrückt.

    … weitverbreitetes Übel in diesen Tagen!

    m.

  5.   Limited

    Die Gefahr, dass sich der nihilistische Impuls des grenzenlosen Tabubrechens und des schamlosen „das muss man doch noch sagen dürfen“ in einer Eskalationsspirale weiterdreht ist gegeben.

    Ich sehe das aber eher als unwahrscheinlich an. Dazu sind die Verhältnisse zu assymmetisch. Die „muslimische Welt“ ist in sich gespalten und heterogen und wird sich keineswegs in einem Kulturkapmf vereinigen. Zudem ist sie weitgehend machtlos, betrachtet man die militärische oder ökonomische Stärke.

    Die „westliche Welt“ ist ebenso heterogen und gespalten. Zudem ist das Interesse jenseits von Ballermann und Fußballbundesliga kaum auf politische Prozesse ausgerichtet.

    Der Hype, den einige aufgeregte Hysteriker und Radikale hüben wie drüben pushen wollen, perlt an der Mehrheit weitgehend ab.

    Natürlich kann es Anschläge geben, Tote und ein vergiftes Klima. Von einem allgemeinen Verrücktwerden sind wir aber zum Glück noch weit entfernt. Dazu müssten noch einige Jahre Tabubrechen und „das muss man doch sagen dürfen“ noch hinzukommen.

    Dann wird die „westliche Welt“ aber so überaltert sein, dass es zu mehr als einem bräsigen Stammtischfaschismus kaum noch reicht.

    Wenn man das Vorrücken der Schamschwelle als wesentliches Element der Zivilisation begreift, ist es natürlich bedauerlich, dass man sich ohne Not wieder zurückentwickelt, das Pendel wird aber auch wieder in die andere Richtung ausschlagen. Spätestens wenn beide Seiten ihre Toten wieder einmal aufsammeln.

  6.   Kamill

    Herr Lau,

    dann können sie sicher auch eine ganze Reihe Verfassungsartikel
    mitbringen so als Vergleich Alter und Neuer damit man die „Verbesserungen“ auch genau sehen kann !

    Bisher war da ja auch von Herrn Tuhrmann komplette funkstille…

    Da die Türkei ja in die EU möchte wäre es schön genaueres zu erfahren.

    Ansonsten Ersteinmal Gute Reise

    Kamill

  7.   zensamui

    mit sarazzin ist es wie diesem windigen koranverbrenner. Man sollte brandstifter weder diskutieren, noch ihnen ein forum bieten. Wer glaubt das haette mit meinungsfreiheit zu tun irrt. Es kann doch nicht sein, das meinungsfreiheit und ueberufernde oeffentliche mediendiskusion zur gefahr fuer den oeffentlichen frieden oder gar den weltfrieden werden kann. Auch schweigen kann oft gut sein. Der friede MUSS immer im fordergrund stehen. Wer den frieden gefaerdet muss generell ignoriert werden und hat kein recht auf offentlichkeit. Das muss doch jeder einsehen. In vielen foren kommt geradezu ein zwang zum krieg und kampf hervor in den letzten jahren. Es kann doch wirklich niemand behaupten, das die brd in afghanistan eine bedrohung abwehrt. Welche denn? irgendwas geart da. Mir scheint wir sind dabei verrueckt zu werden. Die einen aus wohlstand , die anderen aus mangel. Besinnung ist gefragt. Egal wer recht hat oder sich im recht fuehlt. Der jetzige weg scheint unausweichlich nach einem zu rufen: konfrontation und KRIEG. Den eigentlich dann niemand gewollt hat. Machen wir so weiter wie momentan, werden alle verlieren. Europa wird eindeutig brauner. Tag fuer tag.. Wo das hinfuehrt muessten wir doch alle wissen. oder? die mobile welt aendert sich immer schneller. Wir koennen nicht zurueck. Wir muessen das beste daraus machen. Und das konsequent und schnell. Wir muessen neue prioritaeten setzen hin zum menschen und der natur , weg vom alles zerstoehrenden turbokapialismust. Die gegner sind nicht muslime, sondern pressekartelle, bankenkartelle, versicherungsgiganten und korrupte politiker. Das muessen wir endlich begreifen. Wir muessen wieder lernen unseren augen und unserem verstand zu trauen. Wer nur BILD und TV nachplappert ist blind .
    Dschungelmann

  8.   docaffi

    Herr Sarrazin, kann es sein dass Ostdeutsche dümmer sind als Westdeutsche??

    Ab 1:55 Min.:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/#/beitrag/video/1135884/Sonneborn-bei-Sarrazin


  9. —zensamui

    Sie haben das Buch nicht gelesen.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren