‹ Alle Einträge

Kann es sein, dass die Welt gerade durchdreht?

 

Der verrückte Pastor hat also erst einmal seine Absicht zurückgezogen, den Koran zu verbrennen. (Oder doch nicht? Er meinte wohl, man habe ihm versprochen, im Gegenzug die Moschee nicht zu bauen… Was eine irre Gleichsetzung!)

Ein anderer, noch verrückterer Pastor steht aber schon bereit, es doch zu tun, falls Jones sich nicht traut. (Phelps und seine Gemeinde sind bekannt dafür, mit „God hates Fags“-Plakaten bei Soldatenbegräbnissen aufzutauchen. Sie glauben nämlich, die amerikanischen Soldaten gottgewollt sterben, weil Amerika nicht genug gegen Homosexualität tut.) Übrigens haben die Phelps-Leute schon einmal (2008) einen Koran verbrannt und dies gefilmt – sie wurden ignoriert, wie es sich gehört.

Pastor Jones hat aber zig Kameras auf seinem Rasen, die jede seiner wirren Bekundungen in die Welt tragen. In anderen Worten: Die Medien machen diesen Irren erst zu einer Bedrohung für den Weltfrieden.

Auch die Hasskampagne gegen die Cordoba-Initiative ist ganz klar von interessierten Medien vom Zaun gebrochen und gesteuert worden, von der durchgeknallten Bloggerin Pam Geller und Murdochs New York Post, wie Salon nachgewiesen hat. (Danke, Boothby.)

Seit Tagen fährt die BILD-Zeitung eine heuchlerische Kampagne „für die Meinungsfreiheit“, in der Sarrazin zum armen Opfer stilisiert und zum Protest gegen den Bundespräsidenten (per BILD-Vordruck) animiert wird. Es wird hier dieselbe Politik kaputtgeschossen, deren bedauernswerten Zustand man dann später gerne mit Krokodilstränen beweint. Man möchte gerne die Wut der Leute auf die eigenen Mühlen lenken. Niemand sollte sich einbilden, solche Prozesse steuern zu können. Meine Vermutung: Tholo Sarrazin hat das gemerkt und es ist ihm unheimlich geworden. Er will den Bundespräsidenten nicht beschädigen, er will keine wochenlange Wulff-Hatz durch BILD, obwohl er Grund hat ihm groll zu sein. Darum hat er zurückgezogen, und dafür gebührt ihm Respekt. (Ist allerdings nur eine These, ob’s stimmt wied sich zeigen…)

Morgen wird sich Wilders in New York als Anführer der antiislamischen Internationale empfehlen. In drei Wochen wird er in Berlin erwartet, eingeladen von Herrn Stadtkewitz, Ex-CDU, der heute seine deutsche „Freiheitspartei“ vorgestellt hat.Viele Leute erwarten ihn wie einen Erlöser.

Und in Afghanistan, Pakistan, Teheran und Indonesien freuen sich die Islamofaschisten bereits auf ein herrliches Eid-Fest mit Antiamerika-Aktionen und Flaggenverbrennungen.

Etwas braut sich zusammen. Die Irren sind dabei, die Klinik zu übernehmen.

p.s. Ich fahre ab morgen für 5 Tage in die Türkei, um dort das Verfassungsreferendum zu erleben. Ich werde mich sicher melden. Bitte die Diskussionen im presserechtlich vertretbaren Rahmen halten, damit ich dieses Blog nicht abschalten muss.

567 Kommentare

  1.   Hans Joachim Sauer

    @ Miriam # 558

    Sie haben auch so lange durchgehalten? War spannend, gell!


  2. —Hans Joachim Sauer

    Der Link? Pardon: Den hätte ich wohl separat bringen müssen. Sie gehören ja meines Wissens nicht zu den Leuten, die den Menschen die Mitmenschlichkeit absprechen. Der brachte ich eher wegen der Eigennutztheoretiker.


  3. @HJS

    Zu unglaublich wie es klingt, ich konnte vor lauter Anpannung das letzte Spiel nicht live aushalten und bin ins Bett gegangen. (Deutschlands WM-Spiele kann ich auch nicht gucken.) Ich habe das Schlussspiel erst heute Morgen angeschaut, nachdem ich von meiner Tochter, die auf einer „Schlag-den-Raab-Party“ war, erfahren habe, dass er es doch geschafft habe.

  4.   Bergpalme

    NBK, der Herr Ekrem war irgendwann vor 1-1,5 jahren hier aktiv. Weiß es aber nicht exakt. Ich glaube, J.S. wird Genaueres dazu sagen können, denn ihm wird er wohl am intensivsten in Erinnerung geblieben sein.

  5.   zensamui

    @ alle
    manno mann. Mir raucht das hirn nachdem ich euer geschreibsel hier stundenlang gelesen hab.
    Jetzt mag ich mal ein fazit ziehen.
    da alles was hier gesagt wurde sind schlussfolgerungen und hirnkombinationen aus quellen und links die keinesfalls irgendwie real und war sein muessen. Dazu muss ich sagen, das ich hier in thailand anerkannter zazen[zenversenkung] und dammha lehrer bin. Das ist, da sind sich alle buddhisten einig eine staendig zu reformierende wissenschaft , die ihre wurzeln im fruehen hinduismus hat. d.h. Wir erforschen uns und das universum seit ca. 5000 jahren.
    Alle buddhistischen lehrer sind sich nur ueber folgendes einig:
    der kosmos , wie auch wir menschen sind dem staendigen zerfall und der neubildung der dinge unterworfen
    As kleinste teil aller dinge ist gleich
    uebermaessiges denken fuehrt zur verwirrung.
    es gibt weder vergangenheit noch zukunft. Es existiert nur das so und je.
    die sichtweise von schwarz /weis oder gut/schlecht ist falsch.
    Alle haben recht bzw. Unrecht.
    Freude und frieden kommt aus ruhe.
    Alle wesen und dinge dieses planeten sind miteinander verbunden. [luft]

    ich folgere daraus, das wir uns nicht so wichtig nehmen sollten. Kukturen, sprachen, laender kommen und gehen . Wir sollten unseren blick auf unsere kinder, die anderen lebewesen und die natur wenden. Die gier und rechthaberei ablegen. Die eiferer und brandstifter, wo auch immer, mit einem laecheln ignorieren. Die erfahrung aus vielen jahrhunderten zeigt, das diskussionen eigentlich fruchtlos sind. . Da am ende jeder auf seiner position besteht. momentan sind wir alle gemeinschaftlich dabei diesen wundervollen planeten in eine hoelle fuer alle wesen zu verwandeln. Die basis sind habgier, intolleranz bindheit und hass. .
    Der buddhismus kennt keine vorschriften, sondern nur vorschlaege. wie wir alle unser und das leben aller wesen verbessern koennen .
    Informieren sie sich. Das ist sicher keine vertroedelte zeit. Wie z.b. Das lesen dieses blog.
    Dschungelmann
    bzw. An lung ma
    thailand


  6. @51. „Aber mir als bekennendem Nihilsten fehlen vielleicht auch einfach nur die genetischen Voraussetzungen auf irgendeinem Erbgutschnipsel, um derartige Empörungs- und Skandalisierungsgeschichten zu goutieren.

    Meine Herren, jetzt wird es aber Zeit. Ich warte jetzt schon ein ganzes Weilchen.

    Entweder ich bekomme jetzt die Abschaffung Deutschlands, den Untergang des christlichen Abendlands, das Verrücktwerden eines muselmannischen Mobs oder ich gehe einkaufen!

    Immer diese leeren Versprechungen von den Empörten!“

    Tun sie mir nur einen Gefallen – jammern sie hinterher nicht rum, wenn sie mit viel Glück den Aufstand überlebt haben. „Das konnte man ja nicht ahnen. Diese irrationale Gewalt. All das Blut.“ Wenn sie von ihrem ignoranten nihilistischen Pflaumenbaum (siehe „Nichts. Was im Leben wichtig ist.“ Roman von Janne Teller) mal herunterkommen würden sollten sie sich mit ein bißchen Geschichte befassen. Mit Konflikten zwischen Ethnien, mit Bürgerkriegen, auch heute und hier an den Schnittstellen der Religionen. Angefangen mit der Bartholomäusnacht, nicht geendet mit Bosnien und Ruanda. In einem Viertel mit 30% fremdartiger Religion reicht ein Steichholz. Reicht ein Anlaß. Eine Andacht, ein Freitagsgebet, um Gewalt auszulösen. Auch wenn es Jahre zuvor friedlich gewesen ist.

  7.   Christiansen

    Auch von der Existenz dieses Artikels weiß ich nur durch einen Zufallsbesuch auf der „Achse-des-Guten“ Schmierfinkerei des Herrn B.
    Mit Hohn und Spott verteidigt dieser Widerling dort den Rechtspopulismus, der früher einmal als Warnzeichen für einen wiedererstarkenden Antisemistismus gegolten hatte, aber heute, in seiner anti-muslimischen Ausrichtung, sei es in Kreuzberg oder am „Ground Zero“ in erster Linie den Falken, Ultra-Rechtsextremisten, Ultra-Religiösen, kurz, den Faschisten in Israel dient.
    Und während Netanjahu weiter so tut, als könnte er Friedenswille auch nur ansatzweise heucheln, hetzt er seine Bulldozer ins Westjordanland und die Israellobby in den USA auf den verhassten Obama.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren