‹ Alle Einträge

Verrückte Viecher (14): Ameisenlöwe

 

KinderZEIT
© Wildlife/dpa

Er ist sandfarben, hat eine Art Fell und ist ein Raubtier. Damit erschöpfen sich die Gemeinsamkeiten des Ameisenlöwen mit seinem großen Namensvetter auch schon. Das Tier ist kleiner als eine Fingerkuppe und verbringt fast sein ganzes Leben eingegraben im Sand. Dort baut er trichterförmige Fallen und lauert Ameisen oder anderen kleinen Krabbeltieren auf.

Wenn die sich in den Trichter verirren, haben sie keine Chance mehr zu entkommen. An den Wänden finden sie keinen Halt, noch dazu bewirft sie der Ameisenlöwe so lange mit Sand, bis sie ihm genau vor seine Beißzangen kullern. Dann saugt er ihnen alle Flüssigkeit aus dem Körper und behält sie bei sich – der Ameisenlöwe muss niemals pinkeln! Zwei Jahre lang geht das so, dann verpuppt sich der kleine Kerl und verwandelt sich in eine Ameisenjungfer, ein Insekt, das einer Libelle ähnelt.

Die Geschichte über das Schnabeltier hört Ihr am Sonntag um 8.05 Uhr in der Sendung Mikado – Radio für Kinder auf NDR Info oder im Internet.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren