‹ Alle Einträge

Wer waren eigentlich: Die Brüder Grimm

 
Die Brüder Grimm

Jacob und Wilhelm Grimm waren bekannte Wissenschaftler, sie erforschten die deutsche Sprache. Berühmt geworden sind sie vor allem als Märchensammler. Jacob, der Ältere, wurde am 4. Januar 1785 geboren, Wilhelm kam ein Jahr später am 24. Februar zur Welt. Die Brüder waren unzertrennlich, arbeiteten und lebten zusammen. Selbst als Erwachsene teilten sie sich ein Haus. Gestritten haben sie sich aber auch.

1812 – vor 200 Jahren – erschien ihr erstes Märchenbuch. Ihr Geld verdienten sie als Bibliothekare und dann als Professoren. Weil sie den König von Hannover kritisierten, wurden sie verbannt. Sie gingen nach Berlin, dort herrschte ein anderer König. 1859 starb Wilhelm, Jacob 1863. Bestattet wurden sie in Berlin – gemeinsam in einem Grab.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren