‹ Alle Einträge

Rummel, rummel, reister – jetzt kommen die kleinen Geister!

 
Es muss nicht immer Dracula sein: Dieser Junge hat sich als Hexe verkleidet/ © Dimitar Filkoff/ AFP

Im Kalender Eurer Eltern steht, am 31. Oktober ist Reformationstag? Ja, das auch, und es schadet wirklich nicht, wenn Ihr wisst, warum Martin Luther vor fast 500 Jahren seine 95 Thesen an die Kirchentür von Wittenberg gepinnt hat. Aber am 31. Oktober ist auch Halloween. Ein Fest, das in den USA und England schon ganz lange Tradition hat. Und warum wird hier Halloween gefeiert? Weil man sich so toll gruselig verkleiden und mit einem netten Spruch von fremden Leuten Süßigkeiten erbetteln kann!

Zu Halloween verkleidet Ihr Euch am besten als Vampir, Gespenst oder Hexe. Dann sammelt Ihr Euch in kleinen Grüppchen und zieht nach Anbruch der Dunkelheit durch die Straßen. Besonders spukig ist es, wenn es so ein richtig fieser, nasskalt-nebliger Herbstabend ist. Nun könnt Ihr harmlose Passanten mit Eurem gruseligen Aussehen schocken und an fremden Haustüren klingeln. Guckt möglichst geheimnisvoll und gefährlich, denn ihr wollt von den Unbekannten an der Haustür nur Ihr Bestes: Süßigkeiten! Denn sonst gibt es (angeblich) Saures.
„Süßes oder Saures“ ist die Kampfansage der Halloween-Geister.#
Was dieses Saure genau ist, ist nicht wirklich klar, denn sobald Ihr beginnt, die Leute, die Euch keinen Naschkram geben, zu ärgern, den Vordergarten zu verwüsten oder irgend einen unappetitlichen Kram an die Hauswände zu schmieren, hört der Spaß ganz schnell auf.
Also lieber eine guten Halloween-Spruch auswendig lernen und dann ran die Süßigkeitsvorräte der Nachbarschaft.

Wir haben für Euch einige gute Halloween-Sprüche zusammengestellt:

Hier ist der absolute Klassiker:

Rummel, rummel, reister – wir sind die bösen Geister,
wollt ihr uns vertreiben oder soll’n wir bleiben?

Tut ihr nix in unseren Sack – nehmen wir euch Huckepack!
Tut ihr doch ’was Schönes rein – geh’n wir alle artig heim!

Wer nicht so viel auswendig lernen möchte:

Wir sind kleine Geister,
essen gerne Kleister,
wenn Sie uns nichts geben,
bleiben wir hier kleben.

Ziemlich gut und etwas anspruchsvoller:

Gespenster durch die Strassen ziehen.

Heute Nacht ist Halloween.

Das Grauen schleicht von Haus zu Haus
und klingelt alle Leute raus.

Der Rübengeist hat uns geschickt,
und so sind wir hier angerückt.

Wir zischen, heulen und wir schreien
tanzen den Hexenringelreien.

Gebt ihr uns etwas Süßes aus
ziehen weiter wir ins Nebenhaus.

Habt Ihr Lust uns zu erzählen, mit welchem Spruch Ihr um die Häuser zieht? Dann nutzt die Kommentarfunktion am Ende dieses Textes. Wir freuen uns auf Eure Mails.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren