Lesetipp: Turbulente Stunden

© dtv Reihe Hanser

Die letzten Stunden an Heiligabend wollen oft nicht vergehen. Bei Familie Poneleit ist es anders: Dort rasen die Minuten bis zum Fest dahin – in ziemlichem Chaos. Die Poneleits, das sind Mama und Papa, die älteste Tochter Lisa, die Zwillinge Max und Maxine und das Nesthäkchen Klara. Während Mama und Lisa in der Küche die letzten Vorbereitungen für das Festessen treffen, wollen Papa und Max den Baum schmücken. Maxine soll auf Klara aufpassen. Doch dann geht alles schief: Weiter„Lesetipp: Turbulente Stunden“

 

Linktipp: Weihnachten total

Ihr sucht den kompletten Text des bekannten Gedichts „Markt und Straßen stehn‘ verlassen“? Habt vergessen, wie die dritte Strophe von „Oh Du fröhliche“ geht? Oder Ihr wolltet endlich mal wissen, an welche Postadresse Ihr Euren Wunschzettel an den Weihnachtsmann schicken sollt? Dann klickt doch mal auf www. weihnachtsstadt.de. Die Seite ist eine Fundgrube für alle Texte, Ideen und Rituale rund um Weihnachten. Und jedes Jahr kommen noch mehr Texte dazu. Falls es bei Euch in der Familie üblich ist, dass die Kinder im Weihnachtszimmer vor der Bescherung ein Gedicht aufsagen, findet Ihr auf der Seite bestimmt ein paar schöne Reime, die noch nicht die ganze Familie auswendig mitsprechen kann. Viel Spaß!

 

Unsere Weihnachtslieder irgendwie anders, aber wunderschön

„Leise rieselt der Schnee“, „Fröhliche Weihnacht überall“, „Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen“ – das sind nur einige unserer ganz alten, deutschen, bekannten Weihnachtslieder. Sie werden nun in Kindergärten, Schulen und Kirchen gesungen. Und zu Hause haben viele von Euch die traditionellen Lieder auf CD, oft von großen, bekannten Kinderchören gesungen. Oder Ihr hört Euch die neue Weihnachts-CD von Mai Cocopelli an. Die hat nicht nur einen wunderschön märchenhaften Namen, sondern singt auch noch so. Und die ganz bekannten Lieder klingen bei ihr immer ein bisschen anders, schwungvoller oder verzauberter und überraschen manchmal mit ganz neuen Texten. Außerdem trauen sich Mai und ihre Band, mit Jazz- und Folkinstrumenten wie Gitarre, Bass aber auch Ukulele und Indianerflöte den bekannten Liedern einen ganz neuen Klang zu geben. Weiter„Unsere Weihnachtslieder irgendwie anders, aber wunderschön“

 

Was soll ich lesen? Morgen, Kinder…

© Aufbau Verlag

Wie lange noch bis Weihnachten? Wiiie lange noch?! Dieses Buch funktioniert wie ein Adventskalender – und hält keine schnell zu verspeisende Schokolade, sondern für jeden Tag ein Gedicht, ein Plätzchenrezept oder eine wunderschöne Geschichte bereit: Da stürzt ein Elch durchs Hausdach; da gibt es die herrlichsten Pasteten – im Schnee. Und Jeremy James hat gerade noch rechtzeitig die rettende Idee für Elterngeschenke. Die Illustrationen von Isabel Pin machen Lust auf Weihnachten, und das Tolle: Dieser Adventskalender muss nie nachgefüllt werden! Weiter„Was soll ich lesen? Morgen, Kinder…“