‹ Alle Einträge

Geschenk an mich selbst: neue Kasserolle

 

Im Dezember war ich wieder einmal im Elsaß im Werksverkauf der Firma Staub. Wer vorhat, dort hin zu fahren: Vorsicht – es könnte einen Kaufrausch geben!
An dieser emaillierten gusseisernen Kreation kam ich nicht vorbei:

Das Grundrezept des Inhalts ist wie bei der Paté de la Campagne, nur wird das Wildschweinfleisch durch Fasanenkeulenfleisch ersetzt.
Schön mit Calvados, Pistazien und Trompetenpilzen verfeinert, wird die erste Brätschicht ca. 2,5cm hoch in die Kasserolle gedrückt. Da wir gerade Gänseleberterrine gemacht haben, habe ich ein paar Stücke abgezwackt und auf die erste Brätschicht gelegt, dann wieder Brät & Gänseleber im Wechsel.
Deckel drauf und ab ins Wasserbad. Im Ofen bei 75 ca 1 Std. pochieren bis Kerntemperatur 70°C.

3 Kommentare

  1.   Bruddler aus Bologna

    Lieber Ka-Jo,

    wie lange bewahren Sie das fertige Produkt im Kühlschrank auf?

    Grüsse vom Bruddler

  2.   K-J Fuchs

    Hallo Bruddler,
    nur ein paar Tage, bei der kleinen Menge muss ich ja keine so hohe Temperatur fahren. Wenn ich eine Konserve herstellen möchte, dann knapp 100°C und 1 1/2 Stunden, und dann „hebts“.
    Gruß
    K-J Fuchs

  3.   Kurt

    Lehrreicher Blogpost. Bereichernd, wenn man das Thema auch mal aus einer anderen Perspektive betrachten kann.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren