‹ Alle Einträge

Schokoladenbirnen mit Schuss

 

Dass die Birnen eigentlich zu den Rosengewächsen zählen, sieht man Ihnen jetzt nicht unbedingt an. Sie haben gerade Saison und bilden das zentrale Element in diesem wirklich hübsch anzusehenden Nachtisch.

Für zwei Helmuts:

2 schöne reife Birnen
350g Zucker
2 Lorbeerblätter
3 ganze Gewürznelken
150 ml Milch
150 ml Sahne
2 Eigelb
1 Vanilleschote
50g Zucker
1 TL Mehl
100g dunkle Schoko
Amarettini Kekse
2 EL Brandy oder Ähnliches


Der Nachtisch besteht im Endeffekt aus zwei Komponenten, die man bereits nachmittags vorbereiten kann, Vanillesauce und die Birnen. Beide müssen erhitzt werden. Los geht’s mit der Vanillesauce. Dafür die Eier trennen und die Dotter mit dem Mehl und dem Zucker (50g) schaumig rühren. Die Milch mit der Sahne und der Vanilleschote in einem Topf erhitzen, aber nicht kochen lassen, sondern rechtzeitig von der Platte nehmen. Eine Kelle von der Sahnemilch-Fraktion unter die Eigelbmasse rühren, um dann anschließend diese Eimasse in den Milchtopf zu geben und unterzurühren. Den Topf wieder auf den Herd stellen und vorsichtig und unter ständigem Rühren, am besten mit einem Holzkochlöffel, wieder erhitzen, bis die Masse eindickt und dann gleich wieder runter vom Feuer. Nicht kochen, denn sonst stocken die Eier und man kann neu anfangen. Die Vanilleschote rausfischen und die Vanillesauce in eine Schüssel geben, wo sie abkühlen kann. Immer mal wieder umrühren, dann bleibt sie schön cremig.

Die Birnen schälen und den Stil dran lassen. Jetzt mit einem scharfen Messer um die Blüte an der Unterseite einschneiden und mit einem Teelöffel vorsichtig das Kerngehäuse rausoperieren. Den Liter Wasser zusammen mit dem Zucker (350g), den Nelken und dem Lorbeerblatt zum kochen bringen. Der Zucker löst sich auf und man bekommt so eine Art Sirup mit Gewürzgeschmack. Da packt man jetzt die Birnen rein und lässt sie eine Viertelstunde vor sich hin simmern und dreht sie immer mal wieder um. Zusammen mit dem und auch in dem Zuckerwasser abkühlen lassen.

Eine handvoll Amarettinikekse zerbröseln. Die Schoki wird im Wasserbad verflüssigt, dafür eine Aluschüssel oder was hitzebeständiges in einen anderen Topf mit heißem Wasser stellen, Schokolade rein und warten bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Auf einem Teller einen Spiegel (Fachjargon für Fläche aus Soße auf die man meist was drauflegt) aus der Vanillesauce löffeln, mit den Keksbröseln bestreuen und eine Birne draufstellen. Jetzt mit einem Esslöffel den Brandy, Obstler, Grappa, Likör oder was auch immer über die Birne kippen und anschließend mit flüssiger Schokolade übergießen. Das geht auch mit einem Löffel gut. Mit weiteren Keksen verhübschen und sofort servieren.

2 Kommentare

  1.   küchenhobel

    …man könnte das doch bestimmt noch flambieren, wenn die Birne schon mit Schnappes getränkt wird, so als Special-Effekt? Sieht sehr lecker und schick aus, wird morgen getestet! Inklusive anzuenden!

  2.   bummi

    birnen kochen: statt wasser ROTWEIN nehmen!
    *yummy*

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren