‹ Alle Einträge

Kaiserschmarrn mit Birnenkaramell

 

Wieder mal ein Verliebten-Gericht für nach dem Winterspaziergang. Ne Tasse Kakao dazu, Fernseher an und mit dem Partner aufs Sofa unter die Decke kuscheln…


Für Helmut und Maike
75 g Mehl
1 Birne
2 Eier
0,1 l Milch
5 Walnüsse
Zucker
Puderzucker
Vanillezucker
Rosinen
1 EL Rum
Zimt
Salz
Topflappen

Den Ofen auf 200 Grad Oberunterhitze vorheizen, eine feuerfeste Pfanne oder ähnliches (ohne Kunststoffgriffe) schonmal da reinstellen.
Eier trennen und die Eigelbe mit der Milch, einer Prise Salz, einem halben EL Vanillezucker, 2 EL Zucker, Rosinen nach Belieben und 1 EL Rum zu einem glatten Teig rühren. Wer noch eine Biozitrone rumliegen hat darf auch noch etwas ihrer Schale dazureiben. Stehen lassen.

Die Birne schälen, achteln und ihr Kerngehäuse, Strunk und Stiel mit einem kleinen Messer und einem eleganten Schnitt entfernen. Zwei Achtel ganz ganz klein schneiden und irgendwie – ein Mörser wäre prima, sonst tuts auch ne Gabel – zu Muß zerquetschen.

Das Eiklar mittels Elektroquirl zu einem steifen Schnee schlagen und behutsam unter den Teig heben. Die Pfanne aus dem Ofen holen (mit TOPFLAPPEN), 10 g Butter drin schmelzen und den Schmarrnteig da reinleeren. Wieder in den Ofen stellen (TOPFLAPPEN), mittlere Ebene.

2 EL Zucker in einer neuen Pfanne bzw kleine Stielkasserole und 3/4-Hitze zum schmelzen bringen, bis es goldbraun ist. Mit dem Birnenmus und ganz wenig Wasser »ablöschen« und eine Minute einkochen lassen. 10 g Butter dazu und die restlichen Birnenachtel dazugeben, Hitze auf 1/4 reduzieren, im Auge behalten.

Wo man grade die Butter zur Hand hat: Mal kurz in den Ofen gucken, ob sich der Schmarrn schon gut entwickelt. Entsteht ein Raum zwischen Schmarrn und Pfannenrand, so ist das vollkommen normal und wer nicht auf seine Linie achten muss darf da auch noch etwas Butter reinschmieren (TOPFLAPPEN)…
Sobald der Schmarrn lecker golbraun ist: Rausnehmen (TOPFLAPPEN) und mit zwei Gabeln beherzt drin wüten, bis die charakteristische Schmarrn-optik entsteht. Dann ordentlich Puderzucker drüber streuen und nochmal zum bräunen in den Ofen zurück (IHR WISST SCHON…).

Gleich ist es soweit, nochmal kurz die Birnen schwenken und Walnusskerne dazu.
Den Schmarrn (TOPFLAPPEN) auf den Tellern verteilen, nochmal Puderzucker drüber und die Birnen-Nussgeschichte schön drumrum verteilen.

1 Kommentar

  1.   Martin

    Ach sagt mal, kommt der Zimt in den Teig oder zu den Birnen? Ansonsten sehr LECKER………

    Grüße, Martin
    http://www.berlinkitchen.com

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren