‹ Alle Einträge

Nachos

 

Nacho, Nachomann, ich wär so gern ein Nachomann!


Für Homie und Neddie:
1 Pack Nachos
150 g gemischtes Hack
1 Paprikaschote
1 Zwiebel
1 Chilischote
1/2 Pulle Texas Salsa Fertigpampe
100 g Käse
50 g Schmand
Salz
Pfeffer
Chilipulver
Öl

Die Zwiebel schälen und in einem kleinen Topf und etwas Öl auf mittlerer Hitze 2-3 Minuten lang anbraten. Sie sollen dabei weich, aber nicht braun werden, Bräunung bedeutet bei Zwiebeln immer bitteren Geschmack.
In der Zwischenzeit die Paprikaschote waschen, halbieren, alles Kernige und Weiße rausoperieren und mit der Chilischote genauso verfahren. Die Paprika grob, den Chili fein hacken.
Dann die Hitze hochfahren und das Fleisch mit dazu – einmal umrühren daß die Zwiebeln oben sind – und erstmal so drei Minuten kräftig das Hack anbraten. Hier ist eine Bräunung durchaus gewünscht, weil sie bei Fleisch immer auch guten Geschmack verheißt.
Wer sein Hackfleisch bei PENNYLIDLALDI aus dem Kühlregal besorgt hat, wird sich dabei aber schwertun: Billighack gibt so viel Flüssigkeit ab, daß man es gar nicht anbraten kann, es kocht nur im eigenen Saft vor sich hin, würg …
Wenn der Topfinhalt grau-braun-krümelig ist können die Schoten dazu, genau wie Salz, Pfeffer und Chilipulver.
Fünf Minuten lang verbinden sich die Geschmäcke, dann kommt ordentlich Texas Salsa Pampe dazu und wem es jetzt noch nicht scharf genug ist, der kann mit noch mehr Chili in jeglicher Form nachhelfen.
Kurz aufkochen und dann auf der ausgeschalteten Platte fertig ziehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad Oberunterhitze vorheizen und die Nachos aus der Tüte auf ein Backblech verteilen. Die Soße druff und noch Käse drüber reiben.
Für 5 Minuten ab damit ins heiße Rohr und dann auf vorgewärmte Teller verteilen.

Pro Portion noch einen EL kühlschrankkalter Schmand draufgeklackst und schon kann der HD-Ready TFT angeschmissen werden.


3 Kommentare

  1.   Wasabi

    Für dieses Rezept gibts von mir die rote Karte. Nachos in jeder Form sind mein persönlicher Albtraum.

  2.   theHurley

    Dieses Gericht verkauft sich übers Homer-Zitat. Nicht mehr nicht weniger 😉

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren