‹ Alle Einträge

Klaro Tomatensuppe

 

Eigentlich ein Rezept für Kinder – aber wie es im Werbefernsehen so schön heisst – und Erwachsene ebenso

Für Gina und Maria:
1 Dose Dosentomaten
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebel
0,5 l Gemüsebrühe (Würfel)
viel frisches Basilikum
1 TL Oregano
Zucker
Olivenöl
Pfeffer
Salz

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein, aber nicht zu fein hacken. Beides in 1 EL Olivenöl und einem kleinen Topf auf mittlere Temperatur bringen; das Ergebnis soll weich, aber darf nicht braun werden. Dann die Tomatendose öffnen und den Inhalt mit in den Topf geben. Falls es sich um ganze Tomaten handelt, dürfen die mit dem Kochlöffel etwas zerkleinert werden. Alles kurz erhitzen und dann mit dem halben Liter Gemüsebrühe aufgießen.
Hier sei nochmals erwähnt, dass Brühe in Würfelform bei den Nachbarn in Frankreich mit Abstand am besten ist und jeder sollte beim nächsten Urlaub was mit über die Grenze schmuggeln.
Die Suppe aufkochen und ordentlich Oregano sowie eine Prise Zucker mit dazu schmeissen. Umrühren, leise köcheln lassen und schonmal noch einen Topf mit einem Sieb drüber bereitstellen.

Nach 10 Minuten haben sich die Aromen ausreichend vermischt, dann kann man die Suppe durch das Sieb in den anderen Topf leeren. Mit einem Löffelrücken den Rest der noch im Sieb hängt durch die kleinen Löcher streichen, die festen Teile wie Strunk, Haut, Kerne, Zwiebel- und Knoblauchstückchen sollten hängen bleiben. Am besten leiht man sich für diesen Arbeitsschritt von Mutti oder der NachbarWG eine sogenannte Flotte Lotte.

Übrig bleibt eine feine, fast klare Tomatensuppe. Diese kurz aufkochen lassen, ein paar kleine Basilikumblättchen dazu, Salz und Pfeffer fehlen vielleicht noch …


6 Kommentare

  1.   Svea

    Eine schnelle Vorspeise für ungebetenen Schwiegermutter-Besuch! 😉

  2.   Jay Lafer

    Warum soll diese Suppe denn in erster Linie nur für Kinder sein?!

  3.   wachumhalbdrei

    Ich würde das Gericht Dracula-Suppe nennen 😉

  4.   Jenny

    Draculasuppe mit Knoblauch?
    Na, ich weiss ja nicht…

  5.   wachumhalbdrei

    @Jenny: Damit man sie angstfrei essen kann 😉

  6.   gargll

    Ist euch jetzt schon ab und zu mal EINE Knoblauchzehe zu viel, oder was?!

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren