‹ Alle Einträge

Spargel mit Tomatenvinaigrette

 

Spargel mit roter Sauce klingt erstmal ungewöhnlich — schmeckt aber erfrischend fruchtig!

Für zwei Personen:
1 kg weißer Spargel
500 g Fleischtomaten
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 Chilischote
Butter
frischer Thymian
Salz, Pfeffer
Rotweinessig, Olivenöl
Schnittlauch oder Petersilie

Noch läuft die Saison auf vollen Touren, und wie jedes Jahr stellen wir neue und bemerkenswerte Spargelrezepte vor:
500 g Fleischtomaten waschen, die Strünke entfernen und den Rest klein würfeln. Eine Chilischote längs halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch in kleine Stückchen schneiden. Die Schalotte und die Knoblauchzehe fein hacken.

Eine Pfanne und einen EL Butter auf mittlere Betriebstemperatur bringen und die Schalotten- und Knoblauchwürfelchen darin langsam anschwitzen. Anschließend fast alle Tomaten – eine Handvoll für die Garnitur beiseite stellen – den Chili, einen TL Thymianblättchen und Salz und Pfeffer dazu geben und alles bei geringer Hitze rund zehn Minuten vor sich hin köcheln lassen.

Die Tomatensoße dann mit einem Pürierstab oder im Mixer pürieren und anschließend durch ein feines Küchensieb in eine Schüssel streichen, um eine sämige Konsistenz ohne Stückchen aber mit dem vollen Geschmack zu bekommen.
Die Soße abkühlen lassen, dann mit zwei EL Rotweinessig sowie vier EL bestem Olivenöl und einem Schneebesen aufschlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und kühl stellen.

Die 500 g Spargel wie immer zubereiten: konzentriert schälen und im Salzwasser mit einer Prise Zucker und einem Stück Butter bis zur gewünschten Bissfestigkeit garen.

Die Spargelstangen dann abtropfen lassen, auf die Teller verteilen, die Vinaigrette nochmals aufschlagen und dekorativ über das Gemüse leeren. Mit den restlichen Tomatenstückchen und klein gehackter Petersilie oder Schnittlauch garnieren.

Alle unsere Rezepte von a-z gibt‘s hier.

15 Kommentare

  1.   cs1111

    Das hört sich sehr aufregend an, das versuchen wir mal. Vielen Dank übrigens, dass Sie darauf bestehen den Spargel mit Zucker und Butter zu kochen, ich denke manchmal schon ich bin der letzte Mensch auf der Welt, der mit Zucker kocht :-))

  2.   Pressword

    >>ich denke manchmal schon ich bin der letzte Mensch auf der Welt, der mit Zucker kocht

    Nein, sind Sie nicht 😉

    Ich gebe allerdings keine Butter in das Spargelwasser, da sich mir der Sinn nicht erschließt. Das Fett der Butter schwimmt genau so oben, wie das Olivenöl im Nudelwasser und hat somit praktisch keinen Kontakt zum Spargel und kann auch keinen Geschmack abgeben. Dann lieber etwas geschmolzene Butter auf den fertigen Spargel.

  3.   haydee

    Ich nehme auch im Zucker zum Spargel, allerdings bereite ich den Spargel nur noch im Backofen zu. Ich finde er schmeckt besser, als im Wasser gekocht.
    Die Tomatensauce klingt sehr lecker. Werde ich mal probieren.


  4. Das finde ich ja jetzt ausgesprochen lustig. Wir haben vorletztes Wochenende vom Grillen Chimichurri übrig gehabt, eine argentinische Würzsauce, die gewissermaßen eine erweiterte Tomatenvinaigrette ist, zusätzlich noch mit Paprika, Knoblauch und munter Kräutern. Am nächsten Tag gab es laurwarmen Spargel (weiß+grün) + (spontan) Chimicurri. Es hat uns auch ganz toll geschmeckt.

  5.   HuHa

    Uh… muß das sein?

    Spargel, das war doch dieses Trägermaterial für die Sauce Hollandaise, oder? Wenn die auch noch fehlt, könnt ihr das Zeug von mir aus gleich auf den Kompost kippen… 😉


  6. @huha: Erst ausprobieren, dann an die Schweine verfüttern 😉

    Ich bin kein sonderlich doller Spargelfan, aber diese Kombi ist wirklich lecker!

  7.   Felix

    Und was, bitte, geschieht mit den restlichen 500 g Spargel?


  8. @ #7: Solche sechs wie uns fünf gibt’s keine vier, weil wir drei die zwei einzigen sind 😉

  9.   Jürgen Mensch

    Nachkochen ?!


  10. Wenn 500 g Spargel wie immer zubereitet werden, dann ist klar, wie der Rest zubereitet werden muss: anders.

    Zur Wahl stehen: Braten (dicke Stangen schräg in Scheiben schneiden), dämpfen, im Ofen garen…

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren