‹ Alle Einträge

Auf ins Ausland!

 

„Nichts wie weg!“ – Wen es nach der Schule in die Ferne zieht, der kann sich zwischen einer Vielzahl von Möglichkeiten entscheiden: Wollen Sie im Ausland studieren oder ein Praktikum machen? Oder lieber einige Zeit bei einem sozialen Projekt mitarbeiten, vielleicht sogar den Zivildienst im Ausland verbringen? Egal, wofür Sie sich entscheiden, wichtig ist, dass Sie sich vorher gründlich informieren. Über das Gastland, die Aufgabe, die Sie erwartet, und, nicht zuletzt, die Finanzierung.

© joexx / photocase.com

Freiwilligendienst

Abi, was nun? Raus und weg (ZEIT ONLINE, 15.5.2007)
Für einige Zeit im Ausland leben – für viele Schüler ein Traum. Direkt nach dem Abitur ist die Gelegenheit günstig, denn niemals ist die Freiheit größer.

Das freiwillige kulturelle Jahr – Ein Jahr in Dachau (DIE ZEIT Nr. 8/2010)
Die Diskussion um Wehrpflicht und Zivildienst hat das Freiwillige Soziale Jahr in den Fokus gerückt. Sinnvolles für die Gesellschaft tun, kann man auch in der Kultur.

Jugend im Ausland – Die neuen Internationalisten (DIE ZEIT Nr. 39/2008)
Viele junge Deutsche helfen in der Dritten Welt: Dient es dem Guten – oder bloß der Karriere?

Freiwilligendienst im Ausland – Das können WIR tun (DIE ZEIT Nr. 48/2009)
Entwicklungshilfe kann klein beginnen: Die Erfahrungen zweier Menschen, die einen Freiwilligendienst im Ausland gemacht haben.

Ausbildung – Auf der Walz (DIE ZEIT Nr. 34/2008)
Die Ausbildung zum „Europaassistenten“ soll eine alte Tradition wiederbeleben, indem sie junge Azubis für ein Praktikum ins europäische Ausland schickt.

Studieren im Ausland

Zum Studieren ins Ausland – Wie komme ich hin? (DIE ZEIT Nr. 10/2009)
Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Auslandssemester.

Deutscher Akademischer Austausch Dienst (daad.de, 07.04.2011)
Der DAAD fördert und organisiert Studienaufenthalte im Ausland. Auf den Seiten der Organisation erfahrt ihr, wie die Bewerbung zu erfolgen hat, konnt euch über Unterstützungsangebote in den Studienländern informieren und Erfahrungsberichte ehemaliger Auslandsstudenten lesen.

Universität Granada – Studieren, wo einheimisch exotisch ist (ZEIT ONLINE, 21.10.2010)
Ganz allein ins Ausland gehen! Doch was, wenn Tausend andere Studenten dasselbe Ziel haben? Ein Blick auf Europas größte Erasmusuniversität in Granada.

Auslandsstudium – „Zeit im Ausland ist nie verloren“ (ZEIT ONLINE, 24.3.2010)
Keine Zeit für ein Auslandssemester? Für den DAAD-Chef Christian Bode nur eine Ausrede. Im Interview sagt er, warum es so wichtig ist, andere Länder kennenzulernen.

Auslandsaufenthalt – Erst nach Italien, dann in den Beruf (DIE ZEIT Nr. 22/2008)
Das Bachelorstudium lässt kaum Freiraum für ein Auslandssemester. Aber auch nach dem Abschluss fördert die EU Praktika jenseits der Grenzen.

Exotische Auslandssemester – Kulturschock gesucht (ZEIT ONLINE, 19.4.2010)
Für ihr Auslandssemester sind sie bis nach Mauritius, Indien und Bali gereist – und treffen an der Uni doch lauter Deutsche. Drei Studenten auf der Suche nach dem Abenteuer.

Auslandserfahrung – Überraschung! (DIE ZEIT Nr. 4/2010)
Im Ausland ist vieles anders. Aber nicht überall droht deshalb ein Kulturschock. Studenten sagen, worauf man gefasst sein muss.

Auslandsstudium – Die Freiheit nutzen (ZEIT Studienführer 2009)
Es muss nicht gleich ein komplettes Studium sein. Eine Station im Ausland aber gehört in jeden Lebenslauf. Sechs Modelle und eine Anleitung.

Praktikum im Ausland

Auslandspraktikum – Nichts wie weg (DIE ZEIT Nr. 42/2007)
Erfahrungen einer Praktikantin in Peking – dazu eine Liste von Organisationen, die Auslandspraktika vermitteln.

Auslandspraktika – Wege nach Paris (ZEIT ONLINE, 16.1.2008)
Nicht nur Auslandssemester bieten Studenten die Möglichkeit, Erfahrungen in anderen Ländern zu sammeln. Auch Auslandspraktika haben Konjunktur – zum Beispiel in Paris.

Vom Bodensee in die Welt (ZEIT ONLINE, 2.1.2008)
Für Politik- und Verwaltungsstudenten an der Uni Konstanz sind Auslandspraktika Pflicht.

Die Welt da draußen – Kaffee für Ahmadineschad (ZEIT Campus, 05/2007)
Auch Studentenjobs werden globalisiert. Eine Jobagentur für Studenten aus Dresden schickt ihre Leute nicht in die Kneipe, sondern rund um die Welt.

Was bedeutet mein Praktikumszeugnis? (ZEIT CAMPUS Ratgeber 01/2011)
Gegen Ende des Praktikums sollten Prakikanten um ein Zeugnis bitten. Schließlich können sie so bei künftigen Bewerbungen Kompetenzen dokumentieren. Um sicher zu gehen, dass ihr ein gutes Zeugnis erhalten habt, müsst ihr verstehen was die Personalchefs mit dem Geschriebenen meinen.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren