‹ Alle Einträge

„Neonazis? Ausländer und Linksextreme sind doch mindestens genauso schlimm!“

 

Warum Relativieren gefährlich ist.

Aus aktuellem Anlaß möchte ich ein paar Zeilen zu den ersten Reaktionen schreiben, die mir hier besonders aufgefallen sind. Ich betone, daß folgendes keine offizielle Stellungnahme vom Störungsmelder ist, sondern meine persönliche Meinung.

Abgesehen von den Rechtsextremen, die sich leider auch hier tummeln und offensichtlich nur pöbeln wollen, scheint es auch viele andere Besucher zu geben, durch deren unzerstörbaren „Aber die Ausländer und Linken können auch gewalttätig sein, warum schreibt ihr nichts davon!“-Reflex jegliche vernünftige Diskussion im Keim erstickt wird, die die durchaus vorhandene Neonazi-Problematik und die Möglichkeiten für deren Bekämpfung thematisiert. Und genau darum, und nur darum soll es in diesem Blog gehen, wie man auch im Header und in den Blog-Regeln mehr als deutlich lesen kann.

Es steht jedem, der den Anspruch dieser Initiative für ungerechtfertigt oder einseitig hält, frei, eine Initiative gegen Ausländerkriminalität und/oder Linksextremismus zu gründen und dort die damit verbundene Problematik zu erörtern. Unsere Aufgabe hier soll das nicht sein.

Die Relativierung von Rechtsextremismus in einer Diskussion über ebendiesen ist darum so verdammt gefährlich, weil ein Gleichsetzen von rechts(extrem) motivierten Gewalttaten mit anderen Delikten der oft zitierte Äpfel-Birnen-Vergleich ist. Denn dabei wird der riesige und wichtige Unterschied unterschlagen, daß bei rechtsextremen/nationalen Ideologien die Würde jedes Einzelnen NICHT gleich viel wert ist:

Sie propagieren ein Weltbild, das u.a. von Rassismus, Antisemitismus und Sexismus geprägt ist und widersprechen damit dem mittlerweile weltweit herrschenden und hart erkämpften Grundkonsens, daß jeder Mensch das gleiche Recht auf Leben hat.

Sie stellen die Herrschaft einer Gruppe („Rasse“) Menschen über alle anderen als wünschenswerte und einzig wahre Staatsordnung dar, unterscheiden „die Anderen“ sich nun durch äußerliche oder weltanschauliche Merkmale von ihnen selbst.

Sie sind eine konstante Bedrohung für eine freiheitlich-demokratische Ordnung, deren Grundrechte wie Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit etc. sie zur Verbreitung ihrer menschenverachtenden Denkweise paradoxerweise für sich selbst einfordern, die sie aber in der Wunschvorstellung ihrer Gesellschaftsordnung allen Andersdenkenden sofort absprechen und jene – einfach nur aufgrund deren „Andersartigkeit“ – verfolgen, bestrafen, wenn nicht sogar töten würden. Sie streben damit ein homogenes und totalitäres politisches und gesellschaftliches System an.

Mit dem ständigen Verweis auf von Linken oder Ausländern begangene Verbrechen können politisch rechts motivierte Straftaten nicht aufgewogen oder ausgeglichen werden!

Jeder, der bei der Fragestellung „Was kann man gegen Rechtsextremismus tun?“ sofort auf eine andere Problematik verweist und damit abzulenken versucht, beweist damit nur noch mehr die absolute Notwendigkeit von Initiativen gegen rechte Gewalt, denn derjenige verschließt dann wie so viele andere leider auch die Augen vor der Bedrohung durch rechte/nationale Ideologien. Rechtsextreme einfach gewähren zu lassen mit der Begründung „Wir haben doch mit den Ausländern und Linksextremen viel mehr Probleme.“ bedeutet, unsere Demokratie nicht zu schützen. Doch genau das ist unsere Pflicht.


133 Kommentare

  1.   Thomas Kurbjuhn

    Lieber Thomas, das widersprach leider wieder unseren term of use/Mod, cb

  2.   sascha

    @thomas

    kleiner tip. die wiege der menschheit, weisst du wo die ist? in afrika! du willst den hier anwesenden doch hoffentlich nicht erzählen, das seid erfindung der dampfmaschine durch james watt, die afrikanische bevölkerung verdummmt ist. du wirst ja hoffentlich wissen, auf welche wissenschaftliche faktenlage du dich berufst? die quellen würde ich auch zu gerne mal lesen.

  3.   Sven N.

    „Den Afrikanern geht es zum Beispiel heute so schlecht wie nie, weil sie wegen des genetisch bedingt niedrigeren IQs mit den technischen Errungenschaften der westlichen Welt nicht mithalten können und deshalb gnadenlos ausgebeutet werden.“

    Das ist der größte Dünnschi**, den ich je gehört habe… genetisch bedingter niedriger IQ, sag mal hast du sie noch alle beisammen?!
    Oder stützt du das auf irgendwelchen wisschenschaftlichen Erkenntnissen?? Und komm mir nicht mit „das weiß doch jeder“ oder ähnlichem!


  4. wartet bitte ein paar minuten, dann ist dieser grundrassistische kommentar gelöscht. nazis keine plattform liefern und sich gar nicht erst auf diese diskussion einlassen. 😉

  5.   Sven N.

    Das kann doch nicht der Weg sein, irgendwoher muss dieser Kerl das doch haben, so dumm ist doch kein Mensch!

  6.   Sven N.

    … dass man so was behaupten könnte!

  7.   Tshienda Balenga

    selten so einen kranken scheiß gehört. unglaublich. wo bitte kommt so ein unsinn her? eine solche meinung verdient keinerlei emotionen. schlimm. peinlich.

  8.   Thomas Kurbjuhn

    Lieber Thomas, wir mussten dich leider wegen mehrfachen Vorstoßes gegen unsere Benutzerregeln sperren//Mod, cb

  9.   Rudolf

    Vielen Dank Thomas!

  10.   ch

    Liebe Störungsmelder,

    beim Starten eines Bogs kommt es schon mal vor, dass die Diskussion grundsätzlich wird und User das ganze Projekt in Frage stellen.

    Lasst euch nicht verunsichern. Ihr macht es richtig. Störungsmelder ist die beste organisierte Reaktion auf Nazis, die mir bisher untergekommen ist.

    Jawollja.

 

Kommentare sind geschlossen.