‹ Alle Einträge

Facebook-Sperre: Versehen oder Absicht?

 
Wieder da: NPD-BLOG.INFO bei Facebook
Wieder da: NPD-BLOG.INFO bei Facebook

Die Sperre von NPD-BLOG.INFO bei Facebook ist aufgehoben – und die Seite ist seit dem Dienstagvormittag auch wieder voll einsatzfähig. Mehr als 500 Freunde haben sich mittlerweile wieder eingefunden, nachdem durch die Sperrung mehr als 1000 Unterstützer gelöscht waren. Das Vorgehen von Facebook war auch Thema in den Medien. Die taz hatte als erste Zeitung über die Löschung von NPD-BLOG.INFO berichtet, nun legt das Berliner Blatt noch einmal einen aktuellen Artikel nach. Auch die Junge Welt schreibt über diese Geschichte. Das Internet-Magazin Golem will erfahren haben, dass es sich bei der Sperrung nicht um ein Versehen gehandelt habe. So schreibt das Online-Magazin: „Golem.de erfuhr aus Facebook-nahen Kreisen, NPD-Blog.info sei wegen Ausdrucksweisen von Nutzern, die zu Hass und Gewalt aufgestachelt hätten, gelöscht worden.“

Zudem berichteten mehrere Blogs über die vorübergehende Löschung, die selbstredend auch auf rechtsextremen Seiten ein Thema war. Dort war die Freude über die Sperrung der „linksextremen Denunziantenseite“ groß. Die Seite „Altermedia“ aus Stralsund freute sich über ein vermeintliches Eigentor von NPD-BLOG.INFO, welches sich aber zunehmend als Eigentor im Kasten von Facebook herausstellt.

Facebook betonte auf Anfrage des Autors noch einmal, es habe sich um ein Versehen gehandelt. Ein Moderator von Facebook entschuldigte sich ausdrücklich für die Aktion.

Ohne Warnung gelöscht

Am Freitag hatte Facebook die Seite von NPD-BLOG.INFO gelöscht, da sie angeblich gegen die Richtlinien verstoße – unter anderem seien Seiten nicht gestattet, die hasserfüllt, bedrohlich oder obszön sind. Konkrete Verstöße wurden aber nicht genannt.

Kritik an Facebook wird derweil auch laut, da sich das Unternehmen nicht an der Kampagne “Soziale Netzwerke gegen Nazis” beteiligt. 20 Soziale Netzwerke aus dem deutschsprachigen Raum sind dabei, um eine klare Position gegen rechtsextreme und rassistische Inhalte zu beziehen – Facebook konnte sich dazu nicht durchringen, wie Simone Rafael vom Netz gegen Nazis sagte. Dies solle aber organisatorische Gründe haben, keine inhaltlichen.

„Freiheit des Web 2.0 nicht für rassistische Thesen missbrauchen“

Monika Lazar, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus der Grünen, erklärte dazu, die teilnehmenden Unternehmen setzen ein klares Zeichen, dass die Freiheiten des Web 2.0 nicht für rassistische, homophobe oder gar holocaustleugnende Thesen missbraucht werden dürfen. Initiativen wie „Soziale Netzwerke gegen Nazis“ seien insofern auch ein wichtiger Beitrag gegen die Versuche von Rechtsextremen, sich als vermeintliche Tabubrecher und Verfechter der Meinungsfreiheit zu inszenieren.

Bedauernswert sei, dass sich Facebook als größtes soziales Netzwerk bisher nicht zu einer Beteiligung an der Kampagne durchringen konnte, so Lazar weiter – und obendrein einen mehrfach ausgezeichneten Anti-NPD-Blog [vorübergehend] gelöscht hatte.

Siehe auch: NPD-BLOG.INFO wieder bei Facebook, NPD-BLOG.INFO gelöscht – Facebook nur für Nazis? 

2 Kommentare


  1. […] Schließlich darf man das ja jetzt. Dazu passt dann auch ausgezeichnet, daß Facebook NPD-Blog.info sperrt, Seiten der gleichnamigen Gruppierung aber online […]


  2. Hm.. ich glaube nicht an ein Versehen, dafür sind die Jungs von Facebook zu schlau, evt. ist das ganze nur eine gezielte PR-Kampange von Facebook um mehr Nutzer zu bekommen?

 

Kommentare sind geschlossen.