‹ Alle Einträge

NPD-Politiker attackieren Jugendliche mit Messern und Pfefferspray

 
Mit Gewalt gegen Demokraten - eindeutige Botschaft auf dem T-Shirt eines Neonazis

Mit Messern und Pfefferspray haben in der Nacht zu Donnerstag zwei bekannte NPD-Politiker drei Männer in Berlin-Britz bedroht und einen von ihnen verletzt.

Gegen 22.45 Uhr sollen die späteren Opfer am Mittwoch laut Aussage der Rechtsextremisten ein NPD-Plakat in der Parchimer Ecke Buschkrugallee abgerissen haben. Die NPDler riefen daraufhin selbst die Polizei und verfolgten die Gruppe. Der 21-Jährige Julian Beyer soll den Männern anschließend gedroht haben sie mit einem Messer anzugreifen. Der 24-Jährige Sebastian Thom sprühte laut Polizeiangaben einem 41-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht. Das Opfer musste von Rettungskräften versorgt werden.

Die Polizei konnte die beide Angreifer fassen. Bei ihrer Durchsuchungen fanden die Beamten Pfefferspraydosen und zwei Messer. Den Opfern droht ein Verfahren wegen Verdacht auf Sachbeschädigung. Gegen beide Neonazis ermittelt die Polizei jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung. Beide mutmaßlichen Täter kandidieren bei den Wahlen im September für die NPD. Sebastian Thom steht auf der Liste für das Abgeordnetenhaus, Julian Beyer kandidiert für die Bezirksverordnetenversammlung in Neukölln. Thom war bereits im Wahlkampf 2006 an einem Angriff auf einen PDS-Stand in Rudow beteiligt und wurde dafür zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt.  Thom und Beyer waren auch beide an dem Naziaufmarsch im Mai in Kreuzberg beteiligt, bei dem die Rechten mehrere Gegendemonstranten krankenhausreif schlugen.

12 Kommentare


  1. […] verantwortlich. Anwesend waren neben weiteren NPD´lern wie dem Neuköllner Kreisvorsitzenden Sebastian Thom und Julian Beyer auch der als Liedermacher unter dem Pseudonym „Midgards“ firmierende Gordon-Bodo Dreisch und […]


  2. […] Unter den anwesenden Neonazis befanden sich auch ehemalige Mitglieder der verbotenen Kameradschaft „Frontbann 24“ sowie Sebastian Thom, Vorsitzender der NPD in Neukölln. Thom steht am kommenden Freitag zusammen mit Julian Beyer in Berlin vor Gericht, weil die beiden im vergangenen Berliner Wahlkampf beim Plakate anbringen, Passanten mit Messern bedr…. […]

 

Kommentare sind geschlossen.