‹ Alle Einträge

Fotogalerie: Wahlkampfveranstaltung der AfD in Stuttgart

 

Von einem Pfeifkonzert und lauten Sprechchören begleitet fand am 20.05.2014 eine Wahlkampfveranstaltung der Alternative für Deutschland (AfD) mit Parteichef Bernd Lucke in Stuttgart statt. Gegendemonstranten hatten unter dem Motto „Spuck’ Lucke in die Suppe! Kein Platz für rechte Hetze!“ zur Blockade der Veranstaltung aufgerufen.

5 Kommentare

  1.   derH

    Durch die Absurdität der Veranstaltung haben wir uns Entschieden lediglich einen Kommentar um Thema zu veröffentlichen.
    Da ganb es schlagende Mitvierzieger über Rentner die mit Pfefferspray herumfuchtelten. Für jeden was dabei.
    Hier ist auch (mal wieder) das katastrophale Vorgehen der Stuttgarter Poliei mit Pressevertretern dokumentiert.

    http://www.beobachternews.de/2014/05/21/von-rassisten-opfern-und-anderen-verwirrten/

  2.   PxxSxx

    Pfeifkonzerte und Sprechchöre dienen wozu? um den Redner zu übertönen oder zu hindern. Das absurde daran ist, dass die, die diese Mittel anwenden auch genau die sind, die an anderer Stelle ständig folgenden Satz zitieren:
    „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“

    Ganz ehrlich, Doppelmoral ist so voll nicht mein Ding…

  3.   Stefan Möller

    Anstatt mit Sachargumenten gegen rechtes Gedankengut – zum Beispiel das der NPD – vorzugehen stört man eine Wahlkampfveranstaltung der AfD. Ob sich mal die Antifa nicht auf die Falschen hier eingeschossen hat? Mit demokratischem Gebaren hat dies in keinster Weise zu tun. Die der AfD nachempfundenen Plakate verhöhnen die Opfer des Nationalsozialismus!

  4.   Maxi Schreier

    Haha, super Aktion von „der Partei“ bei den Trotteln von der AFD.
    „Heil mein Führer“, ich lach mich schlapp 😀

  5.   Name

    Bestätigt meine vor Jahren getroffene Aussage, dass „die Partei“ die widerlichste aller Parteien ist 😉

 

Kommentare sind geschlossen.