‹ Alle Einträge

Proust-Fragebogen für Blogger (39)

 
(c) Kathrin Koschitzki

Amelie Poulain hätte die reinste Freude in der Küche von Kathrin Koschitzki, einer Fotografin, die in Paris lebt, wo sie das Kunsthandwerk der französischen Patisserie erlernte. Ihre Fotokunst, die sie auf ihrem Blog Photisserie vorführt, reizt alle Sinne, man möchte diese Mandelblättchen knacken hören und die Stacheln dieses Schnee-Maronen-Igels anfassen. Ihre Abzüge gibt es gerade in limitierter Auflage hier zu kaufen.

Was ist für Sie das vollkommene Blog? Ich mag vor allem kreative Blogs, die inspirieren, anregen, auf neue Ideen bringen.

Mit welchem Blogger identifizieren Sie sich am meisten? Durch Katie Quinn Davis habe ich entdeckt, dass Food-Fotografie keine künstlichen, sterilen Studioaufnahmen sein müssen. Sie schreibt wie ich einen Food- Blog und arbeitet hauptberuflich als Fotografin.

Was ist online Ihre Lieblingsbeschäftigung? Ich sehe mir gern die Arbeiten von anderen Fotografen, Künstlern und Designern an. Da wird das Internet zu einem riesengroßen Museum, das keinen Eintritt kostet und in dem jeder ausstellen darf.

Was ist offline Ihre Lieblingsbeschäftigung? Gemeinsam Kochen, gemeinsam Essen, gemeinsam Ideen entwickeln.

Bei welcher Gelegenheit schreiben Sie die Unwahrheit? Nie, da schreibe ich lieber gar nichts.

Ihr Lieblingsheld im Netz? ?

Ihr Lieblingsheld in der Wirklichkeit? René Magritte, Tim Walker, Keri Smith, Charlie Chaplin, Peter Pan. Die sehen die Welt so, wie sie viele sehen sollten.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Menschen, denen Sie im Netz begegnen? Ehrlichkeit. Das fällt vielen leichter, wenn ihr Gegenüber nicht vor ihnen steht und sie ihm in die Augen sehen.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Menschen, denen Sie in der Wirklichkeit begegnen? Optimismus, Kindlichkeit: Menschen, die unvoreingenommen, experimentierfreudig sind und sich für kleine Dinge begeistern können.

Was mögen Sie im Netz am wenigsten? Wenn ich auf Amazon oder Facebook Werbung für Produkte sehe, die ich mir kürzlich im Internet angesehen habe, macht mir das schon ein bisschen Angst.

Was stört Sie an Bloggern am meisten? Selbstdarstellung und -profilierung sollten nicht zum eigentlichen Inhalt eines Blogs werden.

Was stört Sie an sich selbst am meisten? Ich verbringe oft mehr Zeit vor dem Computer als hinter der Kamera und in meiner Küche.

Was halten Sie für Ihre größte Errungenschaft als Blogger? Anders als bei bezahlten Aufträgen kann ich bei meinem Blog ganz alleine entscheiden, was drauf kommt. Er ist quasi meine fotografisch-künstlerische Spielwiese, auf der ich mich austoben kann. Diese Freiheit hat mir sehr geholfen herauszufinden, was ich wirklich gut finde, am besten kann, und das hat mich als Fotografin einen großen Schritt weiter gebracht. Und dafür bekomme ich sogar ein kostenloses Feedback meiner Leser und lerne Menschen aus aller Welt kennen.

Über welches Talent würden Sie gern verfügen? Ein bisschen Verhandlungstalent würde mir nicht schaden. Ich sag gern mal ja und backe Kuchen am liebsten umsonst.

Als welcher Blogger möchten Sie gern wiedergeboren werden? Am liebsten bleibe ich Photissière, das macht gerade sehr viel Spaß.

Ihre größte Extravaganz? Ich lackiere keine Hähnchen, benutze kein Wachs anstatt Eiscreme und verzichte auf künstliche Farbmittel. Meine Rezepte werden genau so fotografiert, wie sie von mir gekocht und zubereitet wurden, und nach dem Fotografieren wird alles gegessen. Das ist mir als Patissière sehr wichtig, und das sieht man meinen Bildern auch an. Ich bin kein großer Fan von künstlicher, verfälschter Food- Fotografie, bei der alles perfekt aussehen muss, es dürfen gern auch mal ein paar Flecken auf der Tischdecke sein.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung? Glücklich, satt.

Ihr Motto? „Imagination is more important than knowledge.“ (Albert Einstein)

 Blogger, die unseren Fragebogen auch ausgefüllt haben

 

 

2 Kommentare


  1. […] + Pâtisserie = Photisserie. Auf ihrem Blog hat Kathrin Koschitzki ihre zwei Berufe vereint. Sie arbeitet als selbstständige Fotografin für internationale Magazine […]

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren