‹ Alle Einträge

Der ZEITmagazin-Adventskalender, 12. Türchen

 

Kinderschreck Rote Bete: auf den Drucken der Künstlerin Sarah Illenberger wunderschön

Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen

Alle Kommentare, die bis 15 Uhr gepostet werden, berücksichtigen wir – auch wenn wir nicht immer alle Kommentare sofort freischalten können

Der Gewinner der Bettwäsche ist Flebbi. Bitte mailen Sie uns Ihre Postanschrift an: stilredaktion2@zeit.de

(c) Sarah Illenberger

57 Kommentare

  1.   westeraccum

    Das sieht aus wie Edelsteine, kaum zu glauben, dass es so ein ekliges Gemüse ist!

  2.   Pia

    richtig Edel :)

  3.   David

    Rote Bete… mein Lieblingsgemüse! Am allerliebsten als Carpaccio mit Feldsalat und Ziegenfrischkäse. Mir wird warm ums Herz wenn ich daran denke! Und wegen meines enormen Konsums fühle ich mich ziemlich prädestiniert für diesen schönen Druck. Leuchtende Rote-Bete-Diamonds are my best friends, also bitte macht mich heiter und glücklich!

  4.   Laura

    Für Stefan, der mit mir Biologie studiert, im Herzen aber ein Designer ist. Rote Bete als Druck ist ein bisschen von beidem.

  5.   Sissi

    Rote Bete: Wer’s richtig schreibt, gewinnt’s!

  6.   Katharina Roth

    Mein Zimmer hat eine weiße Wand, die schon lange ein Bild wie dieses sucht…und vielleicht werden ich, beim täglichen Anblick, endlich Rote Bete lieben lernen!

  7.   Fanny24

    Erinnert mich an mein früheres Pferd. Das liebte Rote Beeten. Es wäre eine schöne Erinnerung!

  8.   dotti

    Dieser Farbtupfer würde meiner neuen grauen Küche wunderbar stehen. Und sicher weder meine Kinder noch Enkel verschrecken.

  9.   nitsrek

    Für meine Freundin, die beschlossen hat, in Äthiopien zu bleiben, um dort zu leben und zu arbeiten. Dieses Kunstwerk an ihren Wänden wäre nicht nur ein Bild für die versteckte Schönheit und Kostbarkeit, die vielen einfachen, scheinbar selbstverständlichen Dingen innewohnt, sondern auch eine Erinnerung an ein von ihr geliebtes Gemüse, dass nun für sie zum unerreichbaren Schatz geworden ist.

 

Kommentare sind geschlossen.