‹ Alle Einträge

Proust-Fragebogen für Blogger (80)

 

 

ksenarioMario Tino und Ksenia Lapina (c) Cosima von Stylemarks

„Für uns gibt es keinen schöneren Ort als Hamburg“, finden Ksenia Lapina und Mario Tino. Seit fünf Jahren fotografiert das Duo den Stil der Hansestadt. Ihre modischen Entdeckungen veröffentlichen die Kleiderreporter auf ihrem Blog fashionjunk. Der Look auf Hamburgs Straßen? Lässig!

Was ist für Sie der vollkommene Blog?

Ein übersichtlicher Blog, an dem man lange und gern hängen bleibt. Fashionjunk gehört für uns dazu. Wir können selbst lange „rumklicken“ und freuen uns über schöne Bilder und Texte.

Mit welchem Blogger identifizieren Sie sich am meisten?

Wir identifizieren uns mehr mit der globalen Blogger-Bewegung als mit einzelnen Personen. Am nächsten stehen uns Streetstyle-Blogger und -Fotografen, die schon etwas länger im Geschäft sind, wie z.B. Gunnar Hämmerle. Dabei haben wir einen eigenen Stil und identifizieren uns wahrscheinlich am meisten miteinander.

Was ist online Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Mario: Es gibt so viel Kreatives! Egal ob Mode, Design oder Architektur. Ich lasse mich gerne inspirieren und schaue nach Neuem und Interessanten.

Ksenia: Ich lese News-Feed auf Facebook und ärgere mich über Werbung. Ansonsten quatsche ich gern mit Freunden, die in der ganzen Welt zerstreut leben.

Was ist offline Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Mario: Wie sollte es anders sein, natürlich shoppe ich gerne. Ich bin leidenschaftlicher Sportler und fahre (fast) überall mit dem Fahrrad hin. Ich liebe gutes Essen. Zu einem gesunden Leben gehört aber auch mal ein wenig Entspannung dazwischen.

Ksenia: Schlafen. Das andere wie bei Mario.

Bei welcher Gelegenheit schreiben Sie die Unwahrheit?

Wir schreiben immer die Wahrheit. Mal mehr, mal weniger. Aber die Unwahrheit nie.

Ihr Lieblingsheld im Netz?

Mario: Als mir mein neuer Browser vor ein paar Jahren das erste mal abgestürzt ist und nach dem Neustart noch alle (gefühlten) 30 offenen Tabs wieder aufgingen war mir absolut klar. Firefox ist mein Held. (lacht)

Ksenia: Zur Zeit Ryan Hall in „Stereotypes“. Ich liebe diesen Typen.

Ihr Lieblingsheld in der Wirklichkeit?

Mario: Ich mag Menschen die sich interessieren und mit offenen Augen durch die Welt gehen. Wir finden Helden überall. Jemand der erste Hilfe leistet ist für mich ein Held. Jemand der mir freundlich begegnet auch wenn ich mal nicht freundlich bin, jemand der das Leben umarmt und mitseiner positiven Ausstrahlung alle ansteckt.

Ksenia: Meine Eltern.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Menschen, denen Sie im Netz begegnen?

Mario: Wenn mir mit dem Respekt begegnet wird den auch ich selbst gebe. Es gibt ein gutes Sprichwort: Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus.

Ksenia: Im Netz habe ich so gut wie keine Erwartungen. Und das ist gut so – ich möchte erwartungsfrei leben.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Menschen, denen Sie in der Wirklichkeit begegnen?

Mario: Warum sollten die anders sein als im Netz?

Ksenia: Kommt darauf an, ob es ein zukünftiger Boyfriend oder neuer Chef ist. Jedenfalls schätze ich Ehrlichkeit und netten Umgang am meisten.

Was mögen Sie im Netz am wenigsten?

Pop-ups, Werbeunterbrechungen in Videos, Zensur.

Was stört Sie an Bloggern am meisten?

Wenn ich einen Blogger nicht mag muß ich auch nicht auf seinen Blog gehen. Was also sollte mich an einem anderen Blogger stören?

Was stört Sie an sich selbst am meisten?

Mario: Ich kaufe zu viele Klamotten

Ksenia: Alles neu haben zu wollen! Auch wenn’s Second Hand ist.

Ihr glücklichster Moment als Blogger?

Es gibt für Gefühle keine Reihenfolge. Deshalb können wir nicht sagen was der allerglücklichste Moment war. Aber als wir unser Buch Streetstyle Hamburg“ (Junius Verlag) in einem Geschäft in der Schanze liegen sahen und Leute dabei beobachteten wie sie sich das Buch anschauen, in dem so viel Mühe und Herzblut stecken, das war ein unvergesslicher Moment. Genauso wie unsere geniale Buch Release Party.

Was halten Sie für Ihre größte Errungenschaft als Blogger?

Zu zeigen, dass Hamburg Stil hat.

Über welches Talent würden Sie gern verfügen?

Zu zweit haben wir recht viele Talente, die sich wunderbar ergänzen. Ksenia würde aber gern dazu noch Finnisch sprechen und Salto machen können.

Als welcher Blogger möchten Sie gern wiedergeboren werden?

Mario: Bitte nicht noch mal als Blogger! (lacht)

Ksenia: Wenn wir in diesem Leben alles richtig gemacht haben, werden wir nicht als Blogger wieder geboren.

Ihre größte Extravaganz?

Mario: Wo soll ich anfangen…

Ksenia: Guckt ihn bitte an!

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?

Mario: Erleichtert. Hoffentlich ein paar schöne Antworten zu ihren Fragen zu haben.

Ksenia: Hoffnungsvoll. So wie immer nach „Wie geht’s weiter?“

Ihr Motto?

Natürlich: „Hamburg hat Stil“.

 

 

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren