‹ Alle Einträge

Willy100 – Im Zweifel für die Freiheit

 

Willy Brandt im Exil 1937_WBA im AdsD_Bonn 540b

Vor knapp einem Monat wäre Willy Brandt 100 Jahre alt geworden. Biografien, Themenabende im Fernsehen und Sonderseiten in den Zeitungen versuchten, sich dem ehemaligen Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger zu nähern. Ist deswegen schon alles gesagt worden? Nicht ganz.

Im Neuen Stadthaus Berlin wird am kommenden Dienstag und Mittwoch zum letzten Mal das Theaterstück „Willy100 – Im Zweifel für die Freiheit“ aufgeführt. Es handelt vom jungen, teils übermütigen Politiker, der im Oktober 1936 aus seinem norwegischen Exil mit gefälschtem Pass nach Berlin zurückkehrt, um den Widerstand gegen Adolf Hitler zu koordinieren. Ein Theaterstück über Mut und Zivilcourage vom Berliner Autor Johann Jakob Wurster.

Willy100 – Im Zweifel für die Freiheit
Otto-Suhr-Saal im Neuen Stadthaus
Parochialstr. 1-3, 10179 Berlin

14. Januar und 15. Januar (Dernière), 19.30 Uhr

(c) Willy-Brandt-Archiv im Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren