Politik, Kultur und Rätsel für junge Leser
Kategorie:

Spielen, Basteln, Rätseln

»Lussekatter« – ein Gebäck, das es zum Lucia-Fest gibt

Von 12. Dezember 2013 um 10:10 Uhr

lussekatter

Und noch ein köstliches schwedisches Rezept für euch: Lussekatter. Die nascht nicht nur Lichterkönigin Lucia gerne!

Das brauchst Du:

150 g Butter, ½ l Milch, 50 g frische Hefe, 1 g Safranpulver, 250 g Quark, 300 g Zucker, 1 Ei, etwas Salz, ca. 1,2 kg Mehl

Zum Verzieren: Rosinen und ein Ei

So geht’s: Die Butter schmelzen, die Milch dazugeben und umrühren, bis die Mischung lauwarm ist. Dann die Hefe darin auflösen und Safran, Quark, Ei, Zucker und etwas Salz dazugeben. Nach und nach das Mehl hinzugeben und kneten, bis ein lockerer Hefeteig entsteht. Eine Stunde lang gehen lassen. Dann den Teig kneten und in 40 Portionen teilen.

Jede Portion zu einer langen Rolle rollen und die beiden Enden einkringeln, sodass zwei Schnecken entstehen (wie auf dem Bild). In beide Schnecken-Enden fest eine Rosine drücken. Noch einmal 20 Minuten lang gehen lassen. Die Schnecken mit verquirltem Ei bestreichen und im Ofen bei 225 Grad acht Minuten lang backen. Fertig!

Kategorien: Advent, Rezepte, Weltweit

Stiefel zum Basteln

Von 5. Dezember 2013 um 09:00 Uhr

stieflein_fuell dich

Lustig, lustig, trallalalala – Freitag ist Nikolaustag! Und es lohnt sich fast immer den Stiefel vor die Tür zu stellen. Wer auch immer dieser Nikolaus sein mag, eine Kleinigkeit ist am Morgen meistens im Schuh. Dieses Jahr könnt ihr den Freund aller Kinder mit einem besonderen Stiefel überraschen. In der aktuellen Ausgabe der gedruckten ZEIT findet Ihr die bunte Vorlage für einen Weihnachtsstiefel, die ihr nur noch ausschneiden, auf Pappe kleben und falten müsst. Fertig ist ein hübscher Stiefel, der mit Leckereien gefüllt im Haus stehen bleiben kann, während ihr eure hoffentlich frisch geputzten Winterstiefel längst wieder angezogen habt, um dem nass-grauen Dezemberwetter zu trotzen.
Viel Spaß beim Basteln!
Ein kleiner Tipp: die Vorlage aus der KinderZEIT könnt ihr auch als Schablone für weitere Nikolausstiefel verwenden. Dazu braucht ihr nur Pappe und jede Menge Verzierungen für den Stiefel: Watte, Glitzersteine, Sternchen und Buntstifte.

Gecko (Vor-)lesegeschichte: Warum ist der Weihnachtsbaum eine Tanne?

Von 2. Dezember 2013 um 11:07 Uhr

tanne01

Gecko ist das Vorlesemagazin für Kinder mit Geschichten, Sprachspielen und Mitmachseiten. Seit vielen Jahren lest Ihr hier bei der KinderZEIT immer eine Geschichte aus dem aktuellen Heft. Dieses Mal haben wir eine Geschichte ausgesucht, die zur Adevntszeit mit ihren vielen traditionellen Weihnachtsbräuchen und Vorbereitungen passt. Weiter…

Warten auf Weihnachten

Von 28. November 2013 um 12:00 Uhr

Schoko-Adventskalender sind ja ganz nett, schöner ist es aber, mit Geschichten die Tage bis Heiligabend runterzuzählen. Zwei Tipps

kalender01

Manche Weihnachtsgeschichten kennt jeder: die vom Nikolaus oder von der Familie in Bethlehem. 24 neue Geschichten findest Du in diesem Buchkalender. Es geht zum Beispiel um Ideen, den Weihnachtsmann zu bestechen. Und die Weisen aus dem Morgenland sind zur Abwechslung mal Frauen. Ein Buch zum Vor- und Selberlesen mit verwunschenen Bildern. Weiter…

Elternsprüche kritisch hinterfragt

Von 2. September 2013 um 11:49 Uhr

elternsprueche

Zahnpasta hilft gegen Pickel. Mücken stehen auf süsses Blut. Spinat macht starkt. Wer zu nah vor dem Fernseher sitzt, bekommt eckige Augen. Und, und, und…diese und andere oberschlaue Sprüche von Eltern kennt Ihr sicher auch. Und noch viele mehr. Viele davon haben Eure Eltern schon von ihren Eltern gehört. Und nie kritisch hinterfragt, ob das eigentlich stimmt. Weiter…

Werd besser Esser Teil 2: Nun ist Sommer – da ist alles kunterbunt und rund

Von 8. Juli 2013 um 07:04 Uhr
Leckere Blaubeeren!/ © Getty Images

Leckere Blaubeeren!/ © Getty Images

Im Sommer kannst Du auf Bäume klettern und, wenn Du schon mal oben bist, gleich die Früchte pflücken, die an den Ästen hängen. Auch an Sträuchern und auf den Feldern gibt’s jetzt einiges zu holen. Wir zeigen Dir, was in diesen Wochen Saison hat.

Juli

Blaubeere: Findest Du im Wald, hat Zauberkraft zum Zungefärben

Kirsche: Zum Übers-Ohr-Hängen und Kerne-Weitspucken – in süß und sauer

Fenchel: Hat ’ne wilde Frisur und einen sehr eigenen Geschmack. Probier’s!

Möhre: Soll gut fürs Gucken sein. Ob’s stimmt? Jedenfalls hübsch anzusehen

August

Apfel: Der Alleskönner – für Kuchen, Mus und einfach so. Hält bis zum Winter

Pflaume: Die Kuchenkönigin. Aber Vorsicht: Durchfallgefahr

Dicke Bohne: Kommt vom Acker und gern mit Speck. Ziemlich deftig

Zwiebel: Wer sie schält, muss weinen; wer sie roh isst, hat später Mundgeruch

September

Birne: Wird schnell matschig, ist dafür aber ordentlich süß

Kohlrabi: Bitte nur die Knolle unten essen, gern auch roh

Rucola: Heißt auch Rauke und ist ein Salat. Nicht mit Löwenzahn verwechseln

Kürbis: Schmeckt nussig. Viel zu schade zum Schnitzen an Halloween

Kategorien: Ernährung, Rezepte, Umwelt

Sommer-Schmecker

Von um 06:16 Uhr
Der kennt sich mit gutem Essen aus: Thomas Ellrott

Der kennt sich mit gutem Essen aus: Thomas Ellrott

Bloß keinen Eintopf! Warum essen wir in den verschiedenen Jahreszeiten unterschiedlich? Für die KinderZEIT fragte Judith Scholter den Arzt Thomas Ellrott

KinderZEIT: Jetzt gerade essen wir viel Obst, Salate und auch mal eine kalte Suppe. Aber kaum einer kocht im Sommer einen deftigen Linseneintopf. Warum eigentlich nicht?

Thomas Ellrott: Weil die Essgewohnheiten unserer Vorfahren von der Natur und den Jahreszeiten geprägt waren. Und diese Gewohnheiten haben sie an uns weitergegeben. Die Menschen haben früher im Sommer frisches Obst und Gemüse gegessen, einfach weil es das nur im Sommer gab. Kühlschränke und Gefriertruhen waren ja noch nicht erfunden worden. Was reif war, kam auf den Tisch.

KinderZEIT: Bin ich im Sommer gesünder als im Winter, weil ich dann besonders viel Obst esse?

Ellrott: Tatsächlich essen wir im Sommer etwas mehr Obst und Gemüse, sind mehr an der frischen Luft und bewegen uns mehr. Das ist gesund. Allerdings bekommen wir heute auch im Winter frisches Obst und Gemüse im Supermarkt, weil wir es aus anderen Ländern zu uns transportieren lassen und alles besser kühlen können. Deshalb ist der Sommer-Winter-Unterschied heute nicht mehr so groß wie früher.

KinderZEIT: Kann ich jetzt für den Winter voressen, also Gesundheit speichern?

Ellrott: Der Körper kann Nährstoffe speichern. Nur so sind unsere Vorfahren »über den Winter gekommen«. Wir können heute zum Glück in jeder Jahreszeit frische Sachen essen. Es ist also gar nicht mehr notwendig, vorzuessen. Im Gegenteil, heute haben wir Menschen sogar Winterspeck, weil wir uns weniger bewegen und trotzdem an viele Nahrungsmittel herankommen.

KinderZEIT: Schmecken die Sachen im Sommer anders – süßer, saurer, würziger?

Ellrott: Nein, sie schmecken im Winter genauso wie im Sommer.

KinderZEIT: Passt Saures denn besonders gut zum Sommer, weil es erfrischend ist?

Ellrott: Ja, das Saure gehört in den Sommer. Denn Obst schmeckt ja nicht nur süß, sondern eben auch sauer. Und weil Obst im Sommer reif wird, verbinden wir die Jahreszeit mit der Geschmacksrichtung.

KinderZEIT: Wenn es warm ist, hat man mehr Durst. Die meisten wollen dann am liebsten eine kalte Erfrischung. Einige sagen aber, es sei viel besser, zum Beispiel einen heißen Tee zu trinken. Stimmt das?

Ellrott: In extrem warmen Regionen der Erde trinkt man viel heiße Getränke. Das liegt aber eigentlich daran, dass dort das Trinkwasser oft mit Bakterien belastet ist. Wenn man das Wasser abkocht, werden die Bakterien abgetötet. Darum sind heiße Getränke – anders als kalte – in diesen Ländern keine Gefahr für die Gesundheit. Bei uns ist es aber weder besonders heiß, noch haben wir viele Bakterien im Wasser. Es spricht also überhaupt nichts dagegen, im Sommer eine kalte Schorle zu trinken.

Kategorien: Ernährung, Rezepte

5 Jahre KinderZEIT: Wir feiern Geburtstag!

Von 13. Juni 2013 um 10:55 Uhr
Geburtstag feiern kann jeder! Kinder, Hunde, Katzen, Meerschweinchen ud auch die KinderZEIT/ © Getty Images

Geburtstag feiern kann jeder! Kinder, Hunde, Katzen, Meerschweinchen ud auch die KinderZEIT/ © Getty Images

Die KinderZEIT wird fünf Jahre alt, im Internet und in der gedruckten ZEIT, die jeden Donnerstag am Kiosk liegt. Den Geburtstag Eurer Seite feiern wir überall in der ZEIT. Denn zum Geburtstag durftet Ihr uns mit Fragen löchern, Antworten geben Kollegen aus allen Ressorts. Im Juni 2008 erschien zum ersten Mal eine Seite für Euch in der ZEIT. Seit fünf Jahren schreiben wir auf der Seite der KinderZEIT und hier im Internet Artikel, die Ihr hoffentlich spannend und lustig findet. Und wir erklären Dinge, die jetzt gerade in der Welt wichtig sind. Immer wieder schickt Ihr uns auch Fragen, die Euch beschäftigen: Warum steigen Aktienkurse? Warum dürfen Eltern den Namen ihres Kind bestimmen? Von wem hat der erste Lehrer der Welt alles gelernt? Oft sind es so knifflige Fragen, dass Eltern, Großeltern oder Lehrer sie nicht so schnell klären können oder wollen. Weiter…

Ums Eckchen gedacht

Von 6. Juni 2013 um 12:00 Uhr


So sieht die Nordseeinsel Föhr von oben aus/ © Insel Föhr

Ein kniffliges Rätsel:

Klicke auf das große Foto oder auf den Link am Ende des Textes. Das hinterlegte PDF ist unser beliebtes Eckchen der Woche, das Du vielleicht auch aus der gedruckten ZEIT kennst. Findest Du die Antworten und – in den getönten Feldern – das Lösungswort der Woche? Weiter…

Gecko (Vor-)lesegeschichte: Pelé Stadtkater

Von 30. Mai 2013 um 10:00 Uhr

pele01

Gecko ist das Vorlesemagazin für Kinder mit Geschichten, Sprachspielen und Mitmachseiten. Seit vielen Jahren lest Ihr hier bei der KinderZEIT immer eine Geschichte aus dem aktuellen Heft. Dieses Mal haben wir für Euch eine Geschichte ausgesucht, die tatsächlich mal passiert ist. Weiter…