‹ Alle Einträge

Thor-Steinar-Laden in Hamburg unter Protesten eröffnet

 

In einer Shopping-Passage der Spitaler Straße in Hamburg hat heute ein Thor-Steinar-Laden eröffnet. Mehr als 140 Demonstrantinnen und Demonstranten aus der linken Szene protestierten gegen diesen Versuch, in Hamburg erneut einen Laden zu eröffnen, in dem die bei Nazis beliebte Marke Thor Steinar verkauft wird.

Nun ist zu befürchten, dass sich die Nazis in Hamburg erneut über einen Nazi-Laden einen zentralen Treffpunkt etablieren. Im Falle der Nazi-Läden „Nordic Thunder“ und „Odin und Freya“ war dies bereits der Fall.

Die HSH Nordbank, als Vermieterin des Ladengeschäftes in der Shopping-Passage, ist offensichtlich über den Charakter des Ladens vorher nicht informiert worden und fühlt sich nun getäuscht. Die rechtlichen Möglichkeiten einer Schließung würden von Rechtsanwälten geprüft. Mehr zu den Hintergründen und aktuellen Informationen bezüglich des Thor-Steinar-Ladens in Hamburg findet ihr im NPD-Blog.Info.

Bleibt zu hoffen, dass dieser Laden so schnell verschwindet, wie er aufgetaucht ist.

103 Kommentare

  1.   Nan

    Also ich bin selbst nicht einmal deutsch. Komme aus Thailand und habe einen deutschen Vater.

    Aber was bitte ist so schlimm daran? Wenn irgendwelche linken einen Laden eröffnen ist das doch auch ok. Also ich versteh das ganze Hickhack nicht … sorry

  2.   Ricardo Strauss

    Ein Thor-Steiner-Laden wird eröffnet. Und die Linken sind wieder da. Warum nicht die Bevölkerung? Ist es denn Sache der Linken, auf diese extremen Klamotten aufmerksam zu machen? Im 2. Kommentar kommt heraus, dass links genau so schlimm ist wie rechts. Herr Flath, CDU Sachsen, sieht mit seiner Parolle:“ die NPD und die Linke sind von der Gesellschaft auszugrenzen…“ dies genau so.
    Leider erlaubt es unser demokratisches Wesen, über nordische Runen und Thor-Kettchen und heidnische Sprüche Zugang zu gern benutzten Runen und Zeichen des Nationalsozialismus zu gelangen. Irgendwann wird sich keiner mehr darüber „aufregen“. Das Ziel der Rechten, in der Mitte der Gesellschaft anzukommen, rückt somit näher.

    Hallo Ricardo Strauss, wir haben einen Teil deines Beitrag gelöscht, weil er gegen die Blogregeln verstoßen hat. // Mod. JT

  3.   Dominik

    Kriegen die Nazis ihren Nährboden entzogen wenn es diese Klamotten nicht mehr gibt?
    Ist es nicht diese Ware, ist es eben bald ein anderer.
    Das ist so lächerlich…

  4.   Hartmut Slomski

    @ Dominik
    Dem muß ich voll zustimmen! Warum werden denn aus ganz normalen Leuten Nazis? Doch wohl ganz bestimmt nicht deshalb weil sie sich ganz bestimmte Klamotten einer ganz bestimmten Marke anziehen! Und doch wohl ganz bestimmt nicht weil sie sich eine ganz bestimmte Musik irgendwelcher ganz bestimmten Bands anhören! Und auch ganz bestimmt nicht weil sie mit irgendwelchen Runen, Symbolen oder was auch immer konfrontiert werden!
    Aus ganz normalen Leuten werden doch wohl aufgrund bestehender sozialer Mißstände Nazis! Das war schon vor 1933 so, und das ist heute wieder so! Doch dies begreifen einige Leute einfach nicht! Oder ^besser gesagt: sie wollen es einfach nicht begreifen! Es waren vor 1933 die satten Spießer, denen zur Befriedigung der eigenen Habgier jedes Mittel recht war, die dann zwar gegen rechts, aber ebenso auch gegen links hetzten. Und es sind heute wieder die satten Spießer, denen zur Befriedigung der eigenen Habgier jedes Mittel recht ist, die erneut gegen rechts, aber ebenso auch gegen links hetzen!

  5.   Andreas

    Hallo Andreas, wir haben deinen Beitrag gelöscht, weil er gegen die Blogregeln verstoßen hat. // Mod. JT

  6.   chris

    Hallo chris, das entsprach nicht unserem term of use. // Mod. JT

  7.   Jürgen

    …wenn Thor Steinar von der breiten Bevölkerung getragen wird – macht es den Faschos keinen Spass mehr. Bis 2006 war das schwenken einer 3 farbigen Fahne (Sw/rt/gold) in breiten Bevölkerungsschichten verpönt. Rechte wollten mit den Zeigen der Fahne Aktzente setzen -im Stadien gingen sie im Fahnenmeer unter……

  8.   kevin

    Ich finde es ober peinlich wie sich die Leute aufführen !! Ich Trage selbst Thor S. Klamotten habe viele Ausländische und Deutsche Freunde bzw Freundinin und niemand sagt ich bin Nazi ! So ein Quatsch !!!!

    Das ist nur wieder ein sinnloser Grund um zu sich Auf zu Spielen!

    Greetz

  9.   Ingo

    @ Jürgen und Hartmut Slomski:

    Gut, dann kauft die Sachen. Dann könnt ihr aber auch das Geld direkt den Rassisten und Rechtsextremen geben und braucht dafürnicht bei denen einkaufen.

    Weiter gehe ich auf das typische Wortergreifungsgehabe nicht mehr ein und ich bitte alle, die Rechtsextremen Hartmut Slomski, Jürgen und Ricardo Strauss zu ignorieren. Die nerven eh überall…

  10.   Flo

    Also ich war eben mal im Laden. Mein Freund und ich sind beide Asiaten.
    Der Laden sieht ganz normal aus, wie ein H&M ^^

    Da war überhaupt nichts „rechtes“ zu sehen. Soweit ganz normale Klamotten.

    Haben noch nen Tshirt gekauft und joa. Von mir aus sollen die protestieren aber das ist doch genau so intollerant ^^

    Grüße