‹ Alle Einträge

ZEITmagazin-Adventskalender 2016: 23. Türchen

 

xmas_frontal

Weihnachten, das Fest der Liebe und des Familienzanks, wird mit dem Chaoskartenspiel aufgelockert

Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen
Alle Kommentare, die bis 15 Uhr gepostet werden, berücksichtigen wir – auch wenn wir nicht immer alle Kommentare sofort freischalten können.
Der Gewinner des Gourmet-Abos ist Ves (mit dem Kommentar vom 22.12. um 14:23 Uhr). Bitte mailen Sie uns Ihre Postanschrift an: stilredaktion2@zeit.de

© Vogel & Strauss

56 Kommentare

  1.   Mira

    Schöne Idee

  2.   Tuerbl

    Für die Familienfeier

  3.   uliinderzeit

    Yay – noch mehr Chaos!

  4.   Pia

    Sehr schöne Idee :) Das wäre doch süß zu Weihnachten

  5.   Laura

    Sehr gut, hätte ich gerne!

  6.   Sonja K.

    Seit Jahren verpacken wir das Weihnachtsfest in ein Spiel. Nach dem Essen kann man so Geschenke „gewinnen“. Wenn das Geschenk nicht für einen selbst gedacht ist, gibt man es dem Adressaten weiter. Da gab es schon Tabu mit Weihnachtsbegriffen, Pantomime mit Weihnachtsbegriffen, Weihnachtslieder ergänzen, Lichterketten-Spiele und und und… die ganze Familie hat immer einen riesen Spaß. Aber jedes Jahr suchen wir natürlich nach neuen Ideen-das wäre jetzt vielleicht mal eine :)

  7.   Andreas

    Chaotischer kann es ja kaum noch werden… zumindest müsste mich das Kartenspiel davon erst mal überzeugen ;)

  8.   Toni

    Der Vater und dessen neue Freundin, die Schwester mit Mann, die Mutter der eigenen Freundin, meine Freundin und ich und das Chaos ist vorprogrammiert. Spiele gehen aber trotzdem oder gerade deswegen (?) immer gut.

  9.   kunigundenkraut

    das wär’s

  10.   Monika

    Meine Schwägerin hat nach langer, langer Zeit seit dem Sommer endlich einen Partner gefunden. Seine Familientauglichkeit will er dieses Jahr Weihnachten bei uns beweisen. Das Spiel wäre der Gag um zu sehen welch kreatives Chaos er und wir verkraften.