‹ Alle Einträge

Reggae satt

 

Absurd: Der 20. April wird hierzulande am ehesten mit dem Geburtstag Adolf Hitlers assoziiert. In den USA gilt Four/twenty als subkultureller Code für die landesweite Kiffer-Gemeinde, die an diesem Tag ihren höchsten, aber (natürlich immer noch) inoffiziellen Feiertag zelebriert. Ob Zufall oder nicht: Hamburger, die dem „heiligen Kraut“ nicht abgeneigt sind oder zumindest Reggae mögen, sollten am Ostersonntag die Fabrik ansteuern. Das Kulturzentrum in Ottensen verwandelt sich an diesem Abend in ein Reggaeville unter konsequenter Bass-Beschallung. Als Anheizer fungiert ein Newcomer namens Jamar Rolando McNaughton alias Chronixx, der seit 2011 zu den größten Hoffnungsträgern der aktuellen jamaikanischen Musik zählt. Als Headliner tritt mit Gentleman dann Deutschlands Reggae-Bruder Nummer 1 auf die Bühne, um unter anderem Tracks aus seinem letzten Album, New Day Dawn, vorzutragen.

www.facebook.com/reggaeville

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren