‹ Alle Einträge

Blick zurück

 

Das Künstlerpaar Ute und Werner Mahler zählt zu den bedeutendsten Fotografen der ehemaligen DDR. Sie sind seit über 40 Jahren aktiv, ihre Bilder werfen einen humanistischen Blick auf die Welt im Allgemeinen und speziell auf die deutsch-deutsche Geschichte. Die Ausstellung in den Deichtorhallen, am 11. April eröffnet, ist die weltweit erste gemeinsame Werkschau der Mahlers. Zu sehen sind sozialkritische Reportagen und Landschaftsaufnahmen, Porträts und Modefotos sowie die neue gemeinsame Arbeit Die seltsamen Tage, die hier exklusiv gezeigt wird. Wer sich dem Werk von Ute und Werner Mahler ganz unvoreingenommen nähern möchte, hat hierzu noch bis zum 29. Juni die Möglichkeit. Wer es doch lieber vorzieht, sich Kunst von Fachleuten erklären zu lassen, sollte an Ostersonntag die Gelegenheit wahrnehmen und sich einer Führung durch die Ausstellung anschließen.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren