‹ Alle Einträge

Ekel-Schmaus für Gruselfans

 
Viele, viele Kürbisse warten darauf ausgehölt zu werden/ © Getty Images

Am 31. Oktober ist Halloween. Zu einer richtig schaurigen Party gehören nicht nur gruselige Kostüme, sondern auch schrecklich-leckere Snacks. Wenn Du Freunde zu einem Spukfest einladen willst, haben wir zwei passende Rezepte für Dich

Lecker? Oder krass eklig?

Glubschaugen-Bowle

Du brauchst
Zwei Dosen Litschis mit Saft, entsteint und geschält, einen Liter Kirschsaft, einen Liter Zitronenlimonade
So geht’s
Am besten schon einen Tag vor der Feier die Litschis mit ihrem eigenen Saft und dem Kirschsaft in einer großen Schüssel mischen und über Nacht kalt stellen. Dann färben sich die Litschis lila und sehen aus wie Augäpfel. Erst kurz vor dem Servieren gibst Du die Limonade in die Schüssel dazu. Die Kohlensäure lässt die »Augen« dann nach oben aufsteigen. Die Glubschaugen-Bowle lässt sich einfach zubereiten und sieht supergruselig aus.

Da wird Essen zur Mutprobe


Modrige Schimmeltorte

Du brauchst

Für den Boden:
zwölf Scheiben Zwieback (125 Gramm), 80 Gramm Butter, drei Esslöffel Zucker und einen halben Teelöffel Zimt.
Für die Füllung:
fünf Eier, 150 Gramm Zucker, ein Päckchen Vanillezucker, die abgeriebene Schale einer ungespritzten und den Saft einer halben Zitrone, 200 Gramm Frischkäse, 400 Gramm Quark, 200 Gramm saure Sahne, zwei Esslöffel Speisestärke und einen halben Teelöffel Backpulver.

Für die Schimmelstreusel:
150 Gramm Mehl, 100 Gramm Zucker,
100 Gramm Butter, eine Prise Zimt, blaue und grüne Lebensmittelfarbe.

So geht’s
Die Zwiebackscheiben zerbröselst Du mit einer Küchenreibe zu groben Krümeln. Nun kommen Butter, Zucker und Zimt dazu. Du verknetest alles zu einem Teig. Dann streichst Du eine Springform mit Fett ein und drückst den Zwiebackteig hinein.

Jetzt kommt die Füllung dran:
Zunächst trennst Du das Eigelb vom Eiweiß. Eigelb, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale gibst Du in eine große Schüssel. Mit einem Rührgerät machst Du eine schaumige Masse daraus. Dann rührst Du nacheinander den Frischkäse, den Quark, die saure Sahne, die Speisestärke, das Backpulver und den Zitronensaft unter.

Nun verrührst Du die fünf Eiweiß zu Eischnee und hebst ihn vorsichtig unter die Füllung. Die Masse verteilst Du auf den Teig in der Springform.

Zum Schluss kümmerst Du Dich um die Schimmelstreusel:
Dazu vermischst Du Mehl, Zucker, Butter und Zimt und formst Streusel daraus. Verteil die Streusel in drei Schüsseln. In eine davon gibst Du grüne, in eine zweite blaue Lebensmittelfarbe. Die Streusel in der dritten Schüssel bleiben, wie sie sind. Die Schimmelstreusel sehen besonders echt und eklig aus, wenn Du die Farbe ungleichmäßig hinzuknetest. Nun drückst Du alle Streusel in die Quarkmasse hinein.

Dann kommt die Form in den vorgeheizten Ofen. Die Torte sollte etwa 90 Minuten bei 160 Grad backen. Wenn sie richtig modrig aussehen soll, kannst Du sie nach dem Abkühlen auf eine Platte legen und mit den Händen ein wenig aufreißen.


Diese beiden eklig-guten Rezepte und noch viele mehr findet Ihr in dem Buch

Das große Buch vom Backen & Bauen

Die Backwerkstatt für Kinder
von Ruth Kreider-Stempfle und Bettina Frensemeier,
erschienen im Gerstenberg Verlag, 19,95 Euro

1 Kommentar

  1.   Corinna Dechant

    Das Rezept kenne ich – das ist aus dem Buch BACKEN UND BAUEN. Sieht schön schaurig aus und ist super lecker!

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren