Segen der Technik

Quizfrage der Woche:
Ist dies
– eine Werkbank?
– ein Schlitten ohne Kufen?
– eine Sexmaschine?

Hey, wie haben Sie das so schnell erraten?! In der Tat, es ist der „Monkey Rocker“, was ein wenig schmeichelhafter Name ist, weil er ja eigentlich sagt, dass der, oder besser, die, die auf dem Ding „rockt“, ein Affe ist.

Egal, für schlaffe 800 Dollar kann er bald platzsparend auch in Ihrem Schlafzimmer stehen. Hier (bisschen NSFW) ist der Monkey Rocker bei Trockenübungen zu sehen, was eine gute Gelegenheit ist darauf hinzuweisen, dass das recht eindeutig gebildete Ding ganz vorne nur der Handgriff ist.

Besonderes Lesevergnügen bietet das Kapitel What´s in it for me? auf der Monkey-Rocker-Homepage, das mit bemerkenswerter Kreativität alle nur irgendwie möglichen Kaufgründe aufzählt, schön sortiert nach Geschlecht, sexueller Orientierung und Familienstand. (Schuhgröße fehlt noch, sowie das Argument „Zerstört Ihre Frisur nicht, wenn Sie nur noch fünf Minuten bis zum Galadinner haben.“)

Bei dieser Gelegenheit kam mir diese (definitiv NSFW) recht vollständig wirkende Aufzählung ähnlicher „Hilfsmaschinen“ unter, bei der ich wiederum dieses höchst bemerkenswerte Konstrukt fand:

„The Lick-A-Chick“ soll genau das tun, was sein Name schon mehr als andeutet. Ob’s hilft, kann ich mir allerdings nur schwer vorstellen. Ich könnte jedenfalls nie den Gedanken aus dem Kopf bekommen, dass das Ding offensichtlich mal eine Kettensäge war.

 

Die Kreativität einfach kommen lassen …

Wer angesichts dieser Kritzeleien schwere Flashbacks in die Kindheit hat, kann jetzt ein bisschen Vergangenheitsbewältigung betreiben. Auf der (wie ich kindisches Wesen finde) sehr genialen Seite Cock-A-Doodle (vielleicht am ehesten: Kritzel-einen-Schniedel) gibt es acht verschiedene Grundformen, bekannt aus Grundschule und S-Bahn, aus denen man was Hübsches zaubern kann.

In einer Bestenliste können die bisherigen Kunstwerke noch einmal bei ihrer Entstehung beobachtet und bewertet werden – und man sieht sehr hübsch, dass es auch beim Schniedelkritzeln Pedanten gibt, die beim Ausmalen ja kein Fleckchen auslassen wollen. (Bitte fügen Sie Ihre eigenen Analogien hier _______________ ein.)

Mit dieser Aktion sollen Spenden zur Erforschung von Hoden- und Prostatakrebs gesammelt werden.

 

Wie „big“ ist 50 Cent?

Rapper 50 Cent plant laut „Mirror“, eine eigene Kondomlinie sowie eine „motorisierte Version“ seines Mittelstücks auf den Markt zu bringen, ist sich allerdings über die Größe (der Nachbildung) noch nicht sicher. „But I don’t know how big. I don’t know if big is better because I’m not sure a man wants his woman playing with a really big dildo.“

Was für ein aufmerksamer, sensibler Mann! Ahnte ich übrigens schon, als mir Freundin Marlene erzählte, dass er seinen Interviewerinnen gern das Schussloch in seiner Wange zeigt …