‹ Alle Einträge

Hovern wie Marty McFly

 

"It's real!" Das schwebende Skateboard, auch Hoverboard genannt, mit dem Marty McFly aus dem Film Zurück in die Zukunft II  durch Straßen, über Hecken und Wasser fliegt, ist da. Wirklich? Zumindest verspricht das die Firma Hendo. Sie hat einen Prototyp entwickelt, der tatsächlich schwebt. So wendig und hoch wie im Film von 1989 hebt das Hendo Hoverboard aber längst nicht ab. Das Luftpolster zwischen Brett und Boden ist gerade mal 2,5 Zentimeter breit. Vier Motoren mit einer Batterielaufzeit von rund 15 Minuten lassen das Hoverboard abheben, indem sie ein Magnetfeld erzeugen. Leider geht das nur, wenn man das Board über einer Kupferfläche betritt. Oder genauer über einem konduktiven nicht-ferromagnetischen Material.

Ausprobiert haben es bereits einige Tech-Blogger und Reporter wie  Conor Dougherty von der New York Times. Sein Fazit nach ein paar Minuten "Hovern" in der Kupfer-Halfpipe: "Ich fühl mich zwar nicht wie Marty McFly, aber man kann definitiv sagen, man schwebt."

Ein echtes Hoverboard bleibt unerreicht

Das Schwebebrett ist keine reine Spielerei. Das Entwickler-Ehepaar Henderson aus Kalifornien tüftelt seit Jahren an der Magnettechnik. Sie denken groß: Könnten in Zukunft nicht auch Gebäude in Erdbebengebieten hovern, wenn der Untergrund vibriert? Ihr Brett ist ein Prototyp, der weitere Entwicklungsarbeit finanzieren soll. Per Crowdfunding wollen die Hendersons auf kickstarter.com bis zum 5. Dezember eine Summe von 250.000 Dollar einsammeln. Wer schnell ist und ab 100 Dollar spendet, darf einmal für fünf Minuten schweben. Wer gar 10.000 Dollar oder mehr gibt, soll eines der ersten 10 Hoverboards bekommen. Ausgeliefert werden sie laut den Hendersons am 21. Oktober 2015, an dem Tag also, an dem Filmheld Marty McFly im Hill Valley der Zukunft landete.

Mancher mag sich erinnern: Schon vor ein paar Monaten war ein Hoverboard durchs Netz gegeistert – ein Fake. Damals hatten die Macher der preisgekrönten Comedy-Website Funny or Die die fiktive Firma HUVrTech das erste Hoverboard präsentieren lassen. Von dem Schauspieler Christopher Lloyd persönlich, der in Zurück in die Zukunft den genialen Tüftler Doc Brown spielt. Stars wie Skateboard-Profi Tony Hawk und Musiker Moby durften das Board testen:

Wie der Videostreich funktioniert, lüftete Tony Hawk einige Zeit später (hier zu sehen).

Weitere Teilchen finden Sie hier.